+
Ein Zeichen der Wertschätzung: Der T iroler Landeshauptmann Günther Platter (l.) und der Tiroler Landtagspräsident Herwig von Staa (r.) überreichen Karl Steininger aus Kleinpienzenau den Tiroler Adler-Orden.

Eine Ehre unter Freunden

Karl Steininger aus Kleinpienzenau erhält Tiroler Adler-Orden

Kleinpienzenau/Innsbruck – Es ist die höchste Auszeichung für Nicht-Tiroler, die das benachbarte österreichische Bundesland zu vergeben hat: Karl Steininger wird geehrt. 

Karl Steininger aus Kleinpienzenau ist jetzt bei einer Feierstunde in Innsbruck mit dem Tiroler Adler-Orden ausgezeichnet worden. Gleichsam ein Zeichen der Wertschätzung unter Freunden für den Landeshauptmann der Bayerischen Gebirgsschützen.

Mit dem Adler-Orden wird das Engagement von Nicht-Tiroler Bürgern um freundschaftliche Beziehungen gewürdigt, die für Tirol von besonderer politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung sind. Bei einer Feierstunde im Innsbrucker Landhaus, dem Sitz des Landesparlaments, dankte der Chef der Tiroler Landesregierung, Landeshauptmann Günther Platter, den Geehrten: „Sie haben traditionelle Werte zum Wohle unserer Gemeinschaft gelebt“, betonte Platter in seiner Ansprache. „Sie sind Freunde Tirols und haben mit ihrem Engagement ihre besondere Wertschätzung gegenüber dem Land zum Ausdruck gebracht.“

Steininger erhielt den Adler-Orden in Gold für seine Verdienste um das Schützenwesen der Alpenregion und für die Pflege der Kameradschaft der Gebirgsschützen zwischen Tirol und Bayern. Er war auch der Initiator der Ausstellung „Einst Feinde – heute Freunde“, die in den Jahren 2001 bis 2002 in den Ländern der Alpenregion gezeigt wurde und die geschichtliche Entwicklung der Gebirgsschützen nachzeichnete und einordnete. In der Laudatio wurde auch betont, welche Bedeutung Steiningers Engagement bei der Umsetzung des europäischen Waffenrechts für Bayern und Tirol hatte.  mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l</center>

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l

Wiesn Editionskrug Nr.1 "Gronemeyer-Schilz" 1.0l
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe
<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Holzkirchen – Die Lage ist gut, die Ausstattung gehoben: In Holzkirchen auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei Vogl, entstehen derzeit drei große Häuser mit …
Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Bahn frei für zweite Brücke
Warngau – Der Bau der Hauserbauernbrücke an der B318 hat freie Bahn: Der Warngauer Gemeinderat hat jetzt das erforderliche Baurecht geschaffen – und damit den Weg …
Bahn frei für zweite Brücke
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Otterfing – Der Tagesablauf eines Drogensüchtigen aus Otterfing hat kürzlich das Miesbacher Amtsgericht beschäftigt. Weil er trotz Bewährungsauflage Drogen konsumierte, …
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Er war der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses. Im Alter von 82 Jahren ist Dr. Franz-Josef Leibig nun in seinem Haus in Gmund gestorben.
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses

Kommentare