+
Viel Raum für die Darsteller im puristischen Bühnenbild: Das Team Theater zeigt zu seinem 25-jährigen Bestehen ein modernes Stück, das die Regisseurin dem Ensemble quasi auf den Leib schrieb.

Team Theater feiert sich mit einem ungewöhnlichen, spannenden Stück

„Liebst du mich wirklich?“ - Die Frage, die alle bewegt

Holzkirchen – Die entscheidende Frage steht immer im Raum: „Liebst du mich wirklich?“ So lautet auch der Titel des Jubiläumsstücks zum 25-jährigen Bestehen des Team Theaters Holzkirchen.

Regisseurin Simone Birkner schrieb es das Stück eigens für das Ensemble – ein ungewöhnliches und interessantes Stück, das bei der Premiere im fast ausverkauften Fools-Theater mit langem Applaus belohnt wurde.

Zwei junge Menschen lernen sich via Chat kennen und verlieben sich. Kaum haben sie per WhatsApp ein paar Infos ausgetauscht, treffen sie sich auch schon auf der Party seiner Eltern. Es funkt zwischen den jungen Menschen, aber so genau weiß keiner der beiden, wie man sich nun gegenüber dem leibhaftigen Gegenüber verhalten soll. Der junge Mann (Benjamin Bikner) erzählt seiner neuen Liebe (Shin Lee) von vergangenen Partys bei seinen Eltern. Diese Szenen werden dann von den anderen Schauspielern dargestellt.

Darin geht es vor allem um Liebe, um Treue, um Respekt. Unterschiedliche Liebespaare stellen sich in immer wieder gleichen Dialogen die Frage: „Liebst Du mich wirklich?“ – im Kino, im Bett, beim Fremdgehen oder vor dem Fernseher. Der Text ist stets derselbe, nur steht er in immer anderem Kontext.

Witzig gerät vor allem die Szene mit Margarete Kutter und Helmut Hermann vor dem Fernseher. Er sieht sich ein Fußballspiel an, sie nervt ihn mit Fragen: „Findest du mich komisch? Habe ich einen guten Geschmack? Möchtest du mich in den Arm nehmen?“ Die schauspielerische Darstellung ist ausnahmslos gelungen. Viele Facetten beleben Annemarie und Michael Schmirl, die auch im echten Leben ein Ehepaar sind. Immer wieder werden die gleichen Fragen gestellt. Erst ruhig, später laut, verärgert und gekränkt. 

Die Klammer bauen Benjamin Birkner und Shin Lee, die vor allem durch ein lockeres und natürliches Spiel überzeugen. Eine tolle Leistung war auch Birkners Vortrag eines Briefes, den Franz Kafka um 1912 an seine Geliebte Felice Bauer schrieb. Regisseurin Simone Birkner gibt ihren Schauspielern viel Zeit für die einzelnen Szenen. Manchmal könnte ein wenig mehr Tempo nicht schaden. Vor allem, weil sich die Dialoge wiederholen.

„Liebst du mich wirklich?“ ist ein modernes Stück, es geht um Nähe und Distanz, via Handy und von Angesicht zu Angesicht. Das Bühnenbild ist bewusst spartanisch gehalten. Ein paar weiße Kisten werden schnell zu einem Ehebett zusammengeschoben oder dienen als Couchtisch. Der Zuschauer benötigt Phantasie, um bei der Fülle der Szenen gleich zu erkennen, wo die Handlung nun spielt: Wohnzimmer, Terrasse, Pool, Büro? Aber das bedeutete für das Premierenpublikum keine große Mühe.

Weitere Vorstellungen

am Samstag und Sonntag, 12. und 13. November, am Freitag und Sonntag, 18. und 20. November, sowie am Donnerstag und Freitag, 24. und 25. November. Beginn donnerstags um 19.30 Uhr, freitags und samstags um 20 Uhr und sonntags um 18 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf zu 15 Euro (ermäßigt 13, Donnerstags-Vorstellung drei Euro günstiger; Kinder bis 14 Jahre jeweils sechs Euro) auf www.kultur-im-oberbraeu.de und unter 0 80 24 / 47 85 05.

Kathrin Suda

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Anwohner stören sich an Park-Partys von Jugendlichen - Gemeinde reagiert mit Verbot
Saufgelage hinterlassen ihre Spuren, sehr zum Ärger der Anlieger. Lärm, Müll und andere Sauereien ist künftig in Holzkirchen verboten. Mit einer strengen Regelung.
Anwohner stören sich an Park-Partys von Jugendlichen - Gemeinde reagiert mit Verbot
Vermisst: Julia Obermüller sucht verzweifelt ihren Schlittenhund Popeye - wer hat ihn gesehen?
Eine Warngauer Familie sucht verzweifelt nach ihrem Hund Popeye. Der Jagdhund hat eine berühmte Vergangenheit - und könnte deshalb schon sehr weit sein. So können Sie …
Vermisst: Julia Obermüller sucht verzweifelt ihren Schlittenhund Popeye - wer hat ihn gesehen?
Mit über 90 Sachen - Münchner rast durch Grub
Über 40 km/h zu schnell war ein Münchner am Pfingstmontag durch den Ortsteil Grub der Gemeinde Valley gefahren. Auf ihn wartet neben Punkten und Bußgeld nun auch ein …
Mit über 90 Sachen - Münchner rast durch Grub
Unfall im Baustellenbereich Warngau - Beteiligter flüchtet
Nach einem Unfall zweier entgegenkommender Fahrzeuge auf der B 318 ist die Holzkirchner Polizei nun auf der Suche nach einem weißen Kastenwagen.
Unfall im Baustellenbereich Warngau - Beteiligter flüchtet

Kommentare