Von der Theo Wormland-Stiftung

Für mehr Komfort im Bürgergewölbe

Weyarn - Bürgermeister Leonhard Wöhr darf sich freuen: Für das Mehrgenerationenprojekt der Gemeinde Weyarn erhält er eine unerwartete Zuwendung.

Ein „sehr überraschender Geldsegen“, wie Bürgermeister Leonhard Wöhr sagt, hat Weyarn erreicht. Für ihr Mehrgenerationenprojekt in der Ortsmitte erhält die Gemeinde 5000 Euro von der Staatskanzlei. Diese hat auch heuer aus dem Vermögen der Theo Wormland-Stiftung 100 000 Euro zugunsten der Altenhilfe und Altenpflege im Freistaat bekommen, um es an förderwürdige Projekte weiterzugeben.

Mit dem Geld soll das Bürgergewölbe, das schon jetzt als Generationenraum dient, weiter den Ansprüchen der älteren Generation angepasst werden. Beispielsweise sei die Akustik nicht optimal, sagt Bürgermeister Wöhr auf Nachfrage unserer Zeitung. „Es hallt ein wenig.“ Einige Besucher hätten deshalb dort mit ihren Hörgeräten Probleme. Mit neuen Schallschutzmaßnahmen sollen diese behoben werden.

Des Weiteren sollen neue Stühle für mehr Komfort in diesem Raum sorgen. Die derzeitigen Sitzgelegenheiten sind nur geliehen. Jetzt will die Gemeinde eigene anschaffen und darauf achten, dass die Senioren von ihnen auch „gut aufstehen“ können, wie Wöhr es beschreibt.

Das Bürgergewölbe in der ehemaligen Klosterbrauerei ist Teil des Mehrgenerationenprojekts in Weyarn. Hier sollen sich Jung und Alt treffen und das Gemeinschaftsgefühl gestärkt werden.

(dd)

Rubriklistenbild: © Thomas Plettenberg

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein tonnenschwerer Koloss schwebt ein
Seit Dienstagnachmittag steht ein vier Tonnen schwerer Koloss auf dem Vorplatz des Kultur im Oberbräu in Holzkirchen. Der Valleyer Bildhauer Tobel hat seine …
Ein tonnenschwerer Koloss schwebt ein
Diese vier jungen Vogel-Waisen hatten richtig Glück
Die Mutter lag tot unter ihrem Nest. Und auch bei den Küken hatten die Finder nicht mehr viel Hoffnung. Doch in der Otterfinger Auffangstation geschah ein kleines Wunder.
Diese vier jungen Vogel-Waisen hatten richtig Glück
Weniger Briefe - mehr Pakete
Weniger Briefe, doch das Geschäft mit Paketsendungen boomt. Grund genug für die Deutsche Post, mit eigenen Filialen weiter präsent zu bleiben. In Holzkirchen zum …
Weniger Briefe - mehr Pakete
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis
Jeweils sechs Schüler der Gymnasien Miesbach und Tegernsee haben ihr Abitur mit Glanz und Gloria abgeschlossen und einen Notenschnitt von 1,0 bis 1,4 erreicht.
Das hier sind die besten Abiturienten im Landkreis

Kommentare