Größer und moderner soll die Otterfinger Filiale der Bäckerei Kuhn werden. Geplant ist ein Flachdach-Anbau, der in gleicher Flucht westlich (vor den Garagen) andockt.
+
Größer und moderner soll die Otterfinger Filiale der Bäckerei Kuhn werden. Geplant ist ein Flachdach-Anbau, der in gleicher Flucht westlich (vor den Garagen) andockt.

Kuhn-Filiale in Otterfing bekommt Flachdach-Anbau

Bäckerei wird größer: Mehr Platz vor und hinter der Theke

  • Andreas Höger
    VonAndreas Höger
    schließen

in Coronazeiten müssen Kunden auch mal draußen im Regen stehen: Die Otterfinger Filiale der Bäckerei Kuhn ist zu klein geworden, die Pandemie verschärfte das Problem. Ein Flachdach-Anbau soll jetzt mehr Platz schaffen.

Otterfing – Ein deutlich größerer Verkaufsraum, mehr Aufenthaltsqualität für Kunden und Mitarbeiter, dazu ein kleines Tagescafé und vier Tische für Außengastronomie: Die Holzkirchner Bäckerei Kuhn erweitert und modernisiert ihre Filiale in Otterfing (Dietramszeller Straße). Kernstück der geplanten Vergrößerung wird ein Flachdach-Anbau im Westen, wo sich derzeit die asphaltierte Zufahrt zu zwei Garagen befindet. Im Zuge des Umbaus – Antragstellerin ist die Grundstücksbesitzerin – entsteht im Gebäude ein zusätzliches Appartement, dem ein Teil des Flachdachs als Hochterrasse zugeordnet ist.

„Im Laden ist es zu eng geworden“, erklärt Geschäftsführer Martin Kuhn auf Anfrage. In der Coronazeit würden die Kunden, um Abstand zu halten, bis auf den Parkplatz hinaus stehen. „Wir müssen mehr Platz schaffen.“ Nicht zuletzt soll der Umbau den Mitarbeitern die Abläufe erleichtern und kürzere Wege bieten. „Es soll ein schöner Arbeitsplatz sein“, betont Kuhn; das sei wichtig, um Personal zu gewinnen.

Bauausschuss ist grundsätzlich mit Erweiterungsplan einverstanden

Der Zugang in den Laden erfolgt weiter über die Nordseite (Dietramszeller Straße), künftig aber im Anbau. Dort wird die große Verkaufstheke stehen. Die Teiglinge werden in der Kuhn-Zentrale in Valley-Kreuzstraße hergestellt, nach Otterfing geliefert und dort frisch gebacken. Im Altbaubereich kann die bislang sehr übersichtliche Sitzgruppe vergrößert werden. Der Plan sieht zudem vier Außentische im Westen vor. Über den Kölblweg erfolgt die Zulieferung – und die Zufahrt in die neue Garage; die alte muss dem Anbau weichen.

Der Bauauschuss war in seiner Sitzung am Dienstag mehrheitlich mit der Planung einverstanden. Bauamtsleiter Hubert Zellner betonte, dass ein Satteldach auf dem Anbau nicht funktioniere, da sonst Fenster des Altbaus verschattet würden. Das Dach soll nur auf zwölf Quadratmetern als Hochterrasse dienen; der Rest wird begrünt, „um die Versiegelung des Grundstücks zu kompensieren“, sagte Zellner.

Es bleibt bei den sechs Parkplätzen an der Dietramszeller Straße; zusätzlich ist dort eine Abstellanlage für Fahrräder vorgesehen; ein zusätzlicher Pkw-Platz ist am Kölblweg geplant.

Sind zusätzliche Stellplätze möglich?

„Die Autos parken an der Dietramszeller Straße regelmäßig auf dem Gehweg“, hat Thomas Hogger (Grüne) beobachtet; er schlug vor, den Gehweg ans Gebäude zu verschwenken: „Jetzt haben wir die Chance, hier etwas zu verbessern.“ Das sei sicher wünschenswert, wandte Zellner ein, „doch der finanzielle und planerische Aufwand dort an der Kreisstraße wäre schon sehr hoch.“ Auf Anregung von Georg Schlickenrieder (CSU) will die Gemeinde abklopfen, ob ein zusätzlicher Stellplatz im Osten möglich ist. Das Landratsamt soll prüfen, ob das Überfahren des Zebrastreifens, das beim Beparken zweier Stellflächen unausweichlich ist, rechtlich überhaupt erlaubt ist.

Susanne Weitl (CSU) und Ulrike Stockmeier (FWO) gefiel weniger, dass der schmale Kölblweg mit Zulieferverkehr belastet wird. Stockmeier wünschte sich ein Parkverbot, zumal dort zuweilen auch Bäckerei-Kunden parken. Gegen den Bauantrag stimmten letztlich Weitl und Hildegard Huil (Grüne).

Wann die Bauarbeiten beginnen, 2022 oder erst 2023, stehe noch nicht fest, erklärte Kuhn auf Anfrage: „Hängt davon ab, wie schnell das Landratsamt mit der Genehmigung ist.“ Fest stehe, dass die Filiale während der Bauarbeiten nicht geschlossen wird.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare