+
Erster Spatenstich für Eddylab mit (v.l.) Bürgermeister Jakob Eglseder, Markus Strauß (Bauleiter), Heinz Hirz (Bauamt Otterfing), Stefanie Krautz (Produktion), Geschäftsführer Michael Reiter, Tobias Hellwig (Bauunternehmer), Claudia Hörmann (Buchhaltung) und Manuela Pick (Versand).

Gewerbegebiet

Neubau bringt 40 Arbeitsplätze

Die Planungen zogen sich, jetzt aber wird endlich gebaut: Die Eddylab GmbH aus Taufkirchen verlegt ihren Firmensitz ins Otterfinger Gewerbegebiet, an die Ludwig-Ganghofer-Straße.

Otterfing – Dort entsteht der Platz, den das wachsende Unternehmen dringend braucht. Auf einem 2500 Quadratmeter großen Grundstück wird ein zweigeschossiger Industriebau aus dem Boden wachsen, der 46 Meter lang, gut 22 Meter breit und 13 Meter hoch wird.

„Wir sind froh, endlich mit den Bauarbeiten starten zu können“, sagte Geschäftsführer Michael Reiter jetzt beim ersten Spatenstich, zu dem auch Bürgermeister Jakob Eglseder gekommen war. Der Rathauschef begrüßt insbesondere die 40 neuen Arbeitsplätze. Die aktuelle Belegschaft zählt 25 Köpfe, am neuen Firmensitz sollen 15 Kräfte zusätzlich eingestellt werden. „Jeder Zuwachs ist für unsere kommunale Infrastruktur wichtig“, versicherte der Bürgermeister.

Eddylab hat sich auf die Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Sensoren zur Erfassung geometrischer Größen bis hin zur kompletten Systemlösung spezialisiert. Feinste Mess- und Regeltechnik mit individuellem Zuschnitt – so lautet das Geschäftsmodell. Bis vor einem Jahr firmierte das Unternehmen unter dem Namen WayCon Engineering GmbH, dann folgte das weniger sperrige Eddylab.

Fertigung, Lager und Versand werden im Erdgeschoss Platz finden; das Obergeschoss teilen sich Entwicklung, Labore und Verwaltung. Unter dem Dach sind Seminarräume geplant. Direkt am Haus werden 24 Parkplätze ausgewiesen.

Die Bauarbeiten unterliegen einem ehrgeizigen Zeitplan. Laut Pressemitteilung soll das Gebäude bis November winterfest sein, sodass während der Wintermonate der Innenausbau erfolgen kann. Der Umzug von Taufkirchen ist im Frühjahr 2018 geplant.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verkehrsschilder entfernt: AfD greift Gemeinde und Landratsamt an
Mit der Traglufthalle verschwanden auch die 70-Begrenzungen an der B13. Die AfD wirft den Behörden indirekt vor, nur Asylbewerber aber keine einheimischen Kinder …
Verkehrsschilder entfernt: AfD greift Gemeinde und Landratsamt an
Götz macht Ausbildung zum Landwirt: „Ich kann eine Kuh melken“
Albert Götz (45), Geschäftsführer der Gemeindewerke Holzkirchen, hat sich zum Landwirt ausbilden lassen. Im Gespräch verrät er, warum er das gemacht und wie er …
Götz macht Ausbildung zum Landwirt: „Ich kann eine Kuh melken“
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Der Münchner ist am Donnerstagmorgen zu den Ruchenköpfen bei Bayrischzell unterwegs. Seine Frau, die zuhause auf ihr gemeinsames Baby aufpasst, schlägt am Abend Alarm - …
Schlimmer Bergunfall: Münchner (36) stürzt in den Tod
Almwirtschaft: Leiter Hinterstoißer geht in Rente 
Michael Hinterstoißer, Leiter des Fachzentrums Almwirtschaft und Geschäftsführer des Almwirtschaftlichen Vereins Oberbayern, geht in Rente. Der Nachfolger steht schon …
Almwirtschaft: Leiter Hinterstoißer geht in Rente 

Kommentare