1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Otterfing

Flucht nach Watschn: Otterfinger nimmt vor Polizei Reißaus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Volker Ufertinger

Kommentare

Blaulicht
Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. © Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

In einem Dietramszeller Gasthaus schlug ein Otterfinger (53) seinem Sohn (27) eine blutige Nase. Danach flüchtete er.

Dietramszell/Otterfing – Ein Unternehmer aus Otterfing (53) hat am Samstag in einem Gasthaus in Dietramszell seinem Sohn eine Watschn verpasst und dann vor der Polizei Reißaus genommen. Wie es im Pressebericht der Geretsrieder Polizei heißt, eskalierte der familiäre Konflikt gegen 21.30 Uhr bei einer Feier des Sohnes (27). Der Senior schlug den Junior so stark, dass dieser Nasenbluten davontrug. Als die Polizei vor Ort eintraf, war der Vater bereits geflohen, der Sohn wollte daraus keine große Sache machen.

Flucht vor der Polizei

Auf dem Heimweg begegnete der Otterfinger jedoch einer Polizeistreife. Um nicht angehalten zu werden, gab der Mann Gas und entzog sich der Verfolgung. In die Fahndung wurden daraufhin mehrere Polizeistreifen aus Holzkirchen, Geretsried sowie die Autobahnpolizei einbezogen. Gegen 22.10 Uhr wurde der Mann schließlich vor der eigenen Haustür aufgegriffen. „Er agierte gegenüber den einschreitenden Beamten sehr kontrovers und unkooperativ“, heißt es im Polizeibericht.

Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von einer Promille. Auf den Otterfinger kommt jetzt ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Trunkenheit im Straßenverkehr zu.  

Auch interessant

Kommentare