+
Eine eritreische Taufe eskalierte völlig in Otterfing.

Direkt vor dem Weinfest

Flüchtlings-Taufe eskaliert: Eritreer geraten aneinander

Otterfing - Eigentlich handelte es sich um eine Feier. Doch aus bisher ungeklärten Umständen gingen die Gäste plötzlich aufeinander los - mit Steinen und Zaunlatten.

Eine eritreische Taufe eskalierte völlig in Otterfing.

Die Polizei Holzkirchen berichtet: Im Rahmen einer Tauffeier von eritreischen Asylbewerbern kam es am 04.09.2016 gegen 21:15 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einigen Gästen. Die Ausseinandersetzungen, die sich auf die Bahnhofstraße direkt gegenüber des Weinfests verlagerte, wurde im weiteren Verlauf auch mit dem Werfen von Steinen und mit dem Schlagen von Zaunlatten ausgetragen. Es wurden zwei verletzte Personen vor Ort behandelt.

Eine eritreische Taufe eskalierte völlig in Otterfing.

Die Polizei Holzkirchen ermittelt wegen Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung. Zeugen oder Geschädigte dieser Auseinandersetzungen werden gebeten, sich bei der Polizei Holzkirchen zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Mädchen (5) kurzzeitig vermisst
Der Spuk war Gott sei Dank bald vorbei. Zwei fünfjährige Mädchen waren am frühen Freitagabend als vermisst gemeldet worden. Kurze Zeit später tauchten sie aber wieder …
Zwei Mädchen (5) kurzzeitig vermisst
Geothermie: Das Risiko hat sich offenbar gelohnt 
Der Erfolg der Geothermie ist ein Punktsieg für Holzkirchen. Das Risiko hat sich für die Gemeinde offenbar gelohnt. 
Geothermie: Das Risiko hat sich offenbar gelohnt 
Geothermie auf Erfolgskurs 
Die Geothermiebohrungen gehen ihrem Ende  entgegen und sind erfolgreich. Erste Prognosen für Temperatur und Schüttung zeigen: Die Energieausbeute wird höher sein als …
Geothermie auf Erfolgskurs 
Taxi-Fahren im Landkreis wird teurer
Das Taxi-Fahren im Landkreis könnte bald teurer werden: Um rund 6,5 Prozent sollen die Preise steigen. Der Landkreis bliebe damit aber unter der Forderung der …
Taxi-Fahren im Landkreis wird teurer

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion