Breitband-Ausbau

Glasfaser-Ära wird eingeläutet

  • schließen

Auf die Zielgerade biegt die Gemeinde Otterfing beim Breitbandausbau ein. Die letzten Löcher ohne schnelles Internet sollen gestopft werden. Um diese Straßen geht‘s.

Otterfing – Holzham hinkt hinterher – zumindest, was das schnelle Internet angeht. Während andernorts in Otterfing schon mit Highspeed durchs Netz gesurft wird, hat Holzham bislang noch das Nachsehen. Wie Rathaus-Geschäftsführer Markus Stark jüngst im Gemeinderat erklärte, gebe es in Holzham noch Gebiete, die mit einer Bandbreite von unter 30 Megabit pro Sekunde (MBit/s) versorgt werden. Ein Wert, der als Mindeststandard gilt.

Betroffen sind laut Stark insbesondere Haushalte am Holzhamer Bogen sowie im Bitzen- und Riegerweg. Ermittelt wurden diese letzten „weißen Flecken“ bei einer Markterkundung, die im Dezember stattgefunden hat. Die Firma Corwese aus Seefeld (Kreis Starnberg), die schon frühere Förderanträge für das Rathaus betreute, übernahm für die Gemeinde die Abfrage bei den Netzanbietern – in Otterfing sind das vornehmlich Telekom und Kabel Deutschland.

Schon bald sollen auch alle Holzhamer deutlich schneller im Internet unterwegs sein. Nach dem jetzt angepeilten Breitbandausbau sind bis zu 50 Mbit/s anvisiert. Die Verwaltung schreibt jetzt den Glasfaser-Ausbau aus. Bis Juli wolle man Angebote einholen, sagte Stark. Im Bereich Bitzenweg gibt es bereits Leerrohre der Gemeinde, die ein Anbieter – gegen Bezahlung – nutzen könnte.

Der vorangegangene Ausbauschritt, für den die Telekom den Auftrag erhalten hatte, ist theoretisch vollzogen. „Angeblich wurde Ende April alles fertig“, teilte Bürgermeister Jakob Eglseder (CSU) mit. Etwas länger, laut Eglseder bis Ende Juni, müssen sich nur Unternehmen im Gewerbegebiet gedulden.

Und selbst dann können Haushalte und Unternehmen nicht ohne eigenes Zutun die Vorzüge des Highspeed-Internets genießen. „Alle Nutzer müssen höhere Bandbreiten erst beantragen“, betont der Rathauschef.

fp

Rubriklistenbild: © THOMAS PLETTENBERG

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrer geblitzt: Ungar muss Sicherheitsleistung bezahlen
Mehrere Fahrer waren bei einer Lasermessung geblitzt worden. Ein 23-jähriger Ungar muss wegen deutlich zu hoher Geschwindigkeit ein Sicherheitsleistung bezahlen.
Mehrere Fahrer geblitzt: Ungar muss Sicherheitsleistung bezahlen
Weihnachten fällt für Bedürftige in Holzkirchen aus, weil Behörde Adressen nicht weitergeben darf
Seit 30 Jahren bekommen Bedürftige zu Weihnachten von Holzkirchen ein Geschenk. Heuer fällt das aus. Der Grund sorgt wohl nicht nur beim Bürgermeister für Kopfschütteln.
Weihnachten fällt für Bedürftige in Holzkirchen aus, weil Behörde Adressen nicht weitergeben darf
Was geht - und was geht nicht am Angerweg?
Das kleine Besteck reicht nicht mehr: Um die bauliche Entwicklung am Angerweg in geordnete Bahnen zu lenken, greift die Gemeinde jetzt zum Instrument eines …
Was geht - und was geht nicht am Angerweg?
Weil Vize-Landrat es lustig findet - Kellner muss im Schottenrock Champagner servieren
Das Verwaltungsrat und Bürgermeister gerne auf Kosten der Sparkasse Miesbach edel reisten, ist inzwischen bekannt. Wie erschreckend ausschweifend es teils bei den Feiern …
Weil Vize-Landrat es lustig findet - Kellner muss im Schottenrock Champagner servieren

Kommentare