+
Alfred Aigner von der Greifvogel-Auffangstation in Otterfing entließ den Turmfalken in die Freiheit. 

Flug in die Freiheit

Aigner entlässt Turmfalken in die Freiheit

  • schließen

Otterfing - Die Wunden sind verheilt, die grauen Schwanzfedern nachgewachsen: Nach Krankenpflege: Ein Turmfalke wurde jetzt in die Freiheit entlassen.

Nach über fünf Monaten Pflege konnte Alfred Aigner von der Greifvogel-Auffangstation in Otterfing jetzt einen Turmfalken wieder in die Freiheit entlassen. Wie berichtet, hatten die Valleyer Alexandra und Hans Riesenthal heuer im Mai den völlig durchnässten, entkräfteten und verletzten Vogel auf der Straße zwischen Valley und Sollach gefunden. Anschließend brachten sie das Falkenweibchen in Aigners Obhut. 

Die richtige Entscheidung, wie sich nun zeigte. Bei gutem Wetter wurde der Turmfalke nun in seinem gewohnten Umfeld ausgewildert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kollision an der Autobahn-Kreuzung
Weil ein Mercedes-Fahrer einer entgegenkommenden Frau die Vorfahrt nahm, hat es am Donnerstag gegen 17.30 Uhr auf der B318 an der Kreuzung vor der Autobahnauffahrt …
Kollision an der Autobahn-Kreuzung
Sturm Friederike erreicht Oberland: BOB drosselt alle Züge - Baum auf Gleis
Der Sturm Friederike hat das Oberland erreicht. Die BOB meldet soeben, dass ab sofort alle Züge ihre Geschwindigkeit drastisch drosseln - und warnt vor hohen …
Sturm Friederike erreicht Oberland: BOB drosselt alle Züge - Baum auf Gleis
Bedroht Wasserschutzzone die Bahn-Elektrifizierung?
Könnte die Ausweisung einer Wasserschutzzone die Elektrifizierung der Bahnstrecke nach Bayrischzell gefährden? Dieses Szenario blitzte jetzt im Kreisausschuss auf.
Bedroht Wasserschutzzone die Bahn-Elektrifizierung?
Neues System für Ausschreibungen: Vergabestelle im Rathaus rüstet auf
Die Vergabestelle im Holzkirchner Rathaus bekommt ein elektrisches Managementsystem für Ausschreibungen. Auch kleinere Firmen, die Angebote unterbreiten, sollen davon …
Neues System für Ausschreibungen: Vergabestelle im Rathaus rüstet auf

Kommentare