+
Alfred Aigner von der Greifvogel-Auffangstation in Otterfing entließ den Turmfalken in die Freiheit. 

Flug in die Freiheit

Aigner entlässt Turmfalken in die Freiheit

  • schließen

Otterfing - Die Wunden sind verheilt, die grauen Schwanzfedern nachgewachsen: Nach Krankenpflege: Ein Turmfalke wurde jetzt in die Freiheit entlassen.

Nach über fünf Monaten Pflege konnte Alfred Aigner von der Greifvogel-Auffangstation in Otterfing jetzt einen Turmfalken wieder in die Freiheit entlassen. Wie berichtet, hatten die Valleyer Alexandra und Hans Riesenthal heuer im Mai den völlig durchnässten, entkräfteten und verletzten Vogel auf der Straße zwischen Valley und Sollach gefunden. Anschließend brachten sie das Falkenweibchen in Aigners Obhut. 

Die richtige Entscheidung, wie sich nun zeigte. Bei gutem Wetter wurde der Turmfalke nun in seinem gewohnten Umfeld ausgewildert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

3.000 Narren im Urdorf Holzkirchen
Über 3000 Maschkera tummelten sich am Sonntag beim Holzkirchner Marktplatzfasching samt Umzug. Unter dem Motto „Damisch seit circa 906 nach Christi“ nahmen die …
3.000 Narren im Urdorf Holzkirchen
Gemeinsam den Bahnhof neu erfinden
Ein großer Wurf soll es werden: Marktgemeinde und DB-Tochter Station & Service wollen gemeinsam das Holzkirchner Bahnhofsquartier in weitem Umgriff neu erfinden. Eine …
Gemeinsam den Bahnhof neu erfinden
Die neuen Anführer der Landwirte im Landkreis
Die Landwirte im Landkreis Miesbach haben neue Anführer: Die Landfrauen wählten Marlene Hupfauer und Sylvia Bachmair. Johann Hacklinger wird künftig von Peter Weiß …
Die neuen Anführer der Landwirte im Landkreis
Verdächtige Person: Polizei umstellt HEP
Schrecksekunde für die Passanten im Holzkirchner Einkaufszentrum HEP: Weil eine Mitarbeiterin eine vermummte Person gemeldet hatte, umstellte die Polizei das gesamte …
Verdächtige Person: Polizei umstellt HEP

Kommentare