Kollision im Kreisverkehr

Otterfing: Kradfahrerin bei Unfall verletzt

Eine Kradfahrerin (34) ist am Donnerstag bei einem Unfall in Otterfing verletzt worden: Eine Autofahrerin hatte offenbar nicht gut genug aufgepasst und die Frau übersehen.

Otterfing - Wie die Polizei berichtet, war die Wolfratshauserin morgens gegen 6.20 Uhr mit ihrem roten Yamaha-Kraftrad auf der Staatsstraße 2573 von Sauerlach kommend in Richtung Otterfing unterwegs gewesen. Im Kreisverkehr am Otterfinger Ortseingang wollte die Kradfahrerin in die Hienlohestraße ausfahren. Dazu allerdings kam sie nicht mehr.

Eine 51-jährige Holzkirchnerin, die mit ihrem blauen Skoda aus Richtung Ortsmitte kommend in den Kreisverkehr einfuhr, übersah die 34-Jährige, berichtet die Polizei. Die Kradfahrerin krachte in die Fahrertür des Autos, stürzte und rutschte mitsamt dem Krad über die Fahrbahn. Dabei zog sich die Wolfratshauserin leichte Verletzungen zu. 

Die Autofahrerin blieb unverletzt. Den Schaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 4000 Euro. 

Lesen Sie auch: 

Der beste Schutz: Diese Fehler können Motorradfahrer vermeiden

Aktuelle Nachrichten aus Wolfratshausen lesen Sie täglich aktuell hier.

ag

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Andre Braune

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bahnhof Holzkirchen: 18-Jähriger mit Hasch-Cookies erwischt
Da hat ein 18-Jähriger wohl auf mehr Spaß am Abend gehofft: Die Polizei hat ihn am Bahnhof Holzkirchen mit Hasch-Cookies erwischt und sie ihm abgenommen.
Bahnhof Holzkirchen: 18-Jähriger mit Hasch-Cookies erwischt
World Cleanup Day: Röger räumt auf
Ein Abiturient will am Samstag in Holzkirchen ein Ramadama starten. Der Anlass: der World Cleanup Day.
World Cleanup Day: Röger räumt auf
Weyarn: Bürger fürchten Bauruine
In Weyarn weicht demnächst ein landwirtschaftlicher Hof drei Doppelhäusern. Die Bürger haben Angst vor einer Bauruine.
Weyarn: Bürger fürchten Bauruine
Lärmschutz für Valley: Es läuft sehr zähflüssig
Beim Lärmschutz für Valley geht es weiter nur sehr zähflüssig voran. Es gibt aber auch positive Nachrichten.
Lärmschutz für Valley: Es läuft sehr zähflüssig

Kommentare