Er hat keinen gültigen Führerschein 

Lieferwagen fährt Radler um - schwerverletzt

  • Christian Masengarb
    vonChristian Masengarb
    schließen

Bei Otterfing hat ein Lieferwagen einen Rennradler umgefahren. Dieser musste schwerverletzt ins Krankenhaus. Brisant: Der Autofahrer hatte keinen gültigen Führerschein.

Otterfing - Zwischen Otterfing und Kreuzstraße hat am Dienstag ein 31-jähriger Tuntenhausener mit seinem Lieferwagen einen Radler umgefahren und schwerverletzt. Laut Polizei fuhr der Mann mit seinem VW auf der Kreuzstraße in Richtung Otterfing, als er kurz nach der Autobahnunterführung nach links in die Ortsverbindungsstraße Richtung Brunauer Straße abbiegen wollte. Dabei übersah er - möglicherweise wegen der tiefstehenden Sonne - einen entgegenkommenden 52-jährigen Rennradfahrer aus Bad Feilnbach, der in Richtung Kreuzstraße unterwegs war. 

Otterfing: Lieferwagen fährt Radler um - schwerverletzt

Es kam zum Zusammenstoß. Der Autofahrer blieb unverletzt. Ein Rettungshubschrauber flog den Radfahrer mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus in Murnau. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf 5500 Euro. 

Der Pkw-Fahrer besaß nur einen ausländischen Führerschein, der in Deutschland nicht mehr gültig war. Gegen ihn wurde nun Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr und Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis erstattet.

Mehr aus Otterfing und Umgebung

Kiesgrubenstreit beigelegt? Brecheranlage bleibt bis Ende 2027

Das Kriegsbeil zwischen der Gemeinde Otterfing und der Rohrdorfer GmbH scheint begraben. Im April wurde ein Vergleich besiegelt, der dem Kiesgruben-Betreiber den Weiterbetrieb seiner Brecheranlage bis Ende 2027 sichert. Dafür akzeptiert Rohrdorfer, dass das Rathaus das Öffnen weiterer Gruben regulieren kann.

Sonntags auf der Baustelle: Arbeiter müssen 1200 Euro zahlen

Sonntags gewerblich arbeiten – das ist nicht nur verboten, sondern kann auch teuer werden. Die Polizei erwischte jetzt sechs Bauarbeiter, die in Otterfing am falschen Tag allzu fleißig waren.

Otterfing: Wettlkam bekommt Telekom-Sender

Die Frage ist nicht ob, sondern wo. Die Telekom wird in Wettlkam einen Mobilfunkmasten aufstellen – inklusive 5 G. Bis Anfang August kann die Gemeinde einen Standortvorschlag machen.

Rubriklistenbild: © Stefan A. Schuh bauer - v. Jenaa / Stefan A. Schuhbauer - v. Jena

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus Garage: Teures Mountainbike gestohlen
Ein hochwertiges Mountainbike ist aus einer Garage in Holzkirchen verschwunden. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf circa 2100 Euro.
Aus Garage: Teures Mountainbike gestohlen
Unbekannter zerkratzt zwei Autos
Zwei in Oberwarngau geparkte Autos zerkratzt hat ein bislang Unbekannter am Samstag. Der Gesamtschaden liegt bei 3500 Euro.
Unbekannter zerkratzt zwei Autos
5G: Telekom muss in Wettlkam selber suchen
In Wettlkam (Gemeinde Otterfing) will die Telekom eine Mobilfunk-Sendeanlage errichten, die auch den umstrittenen Standard 5G bedient. Die Gemeinde wird bei der …
5G: Telekom muss in Wettlkam selber suchen
Reifen platzt: Anwohner befürchten Explosion
Es klang wie eine größere Explosion: Ein geplatzter Reifen an einem Sattelzug hat am Montag am Bahnhof Kreuzstraße für große Aufregung gesorgt.
Reifen platzt: Anwohner befürchten Explosion

Kommentare