+

Nächtlicher Brandalarm im Gewerbegebiet

Spraydose explodiert: 50 000 Euro Sachschaden in Firmenkeller

  • schließen

Ein lauter Knall peitschte in der Nacht auf Dienstag durchs Otterfinger Gewerbegebiet.  Bei einem Kellerbrand in einem Firmengebäude war eine Spraydose explodiert. Der Sachschaden ist erheblich. 

Otterfing -  Bis zu 50 000 Euro Sachschaden verursachte ein Kellerbrand am frühen Dienstagmorgen (16. April) im Otterfinger Gewerbegebiet. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd mitteilt, entwickelte sich im Keller eines Firmengebäudes am Gewerbering so große Hitze, dass eine Spraydose zerbarst und großen Schaden anrichtete. Menschen wurden nicht verletzt.

Laut Polizei gab es gegen 2.15 Uhr einen lauten Knall im Gewerbegebiet. Daraufhin rückten die Otterfinger Feuerwehr und die Polizei zu dem Gebäude am Gewerbering aus. Wie die Einsatzkräfte vor Ort feststellten, war ein Kellerraum des Firmengebäudes in Brand geraten. 

Die verhältnismäßig geringe Flammenentwicklung hatte die Feuerwehr schnell im Griff. Nach Angaben von Kommandant Franz Huber wurde der Raum daraufhin belüftet und kontrolliert. Die Feuerwehr war mit 19 Aktiven und drei Fahrzeugen vor Ort.  Erst um 4.20 Uhr war der Einsatz beendet.

Die Kriminalpolizei Miesbach übernahm die Ermittlungen. "Es entstand ein erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 40 000 bis 50 000 Euro", heißt es in einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums.

Fenster, Türen und sogar die Wände wurden in Mitleidenschaft gezogen, weil – so der derzeitige Stand der kriminalpolizeilichen Untersuchungen – eine Spraydose infolge der großen Hitzeentwicklung geborsten war.

Unklar ist, warum das Feuer in dem Kellerraum ausgebrochen ist. Brandfahnder der Kripo untersuchen derzeit gemeinsam mit Kollegen der Spurensicherung das betroffene Firmengebäude in Otterfing. "Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an", sagt Stefan Sonntag, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nächtliche Vollsperrung auf der A8 wird um einen Tag verschoben
Die angekündigte Vollsperrung auf der A8 zwischen Irschenberg und Weyarn in der Nacht auf Mittwoch wird um einen Tag verschoben. Grund ist das Wetter.
Nächtliche Vollsperrung auf der A8 wird um einen Tag verschoben
Hochwasser: Aktuelle Prognosen und Bilder aus dem Landkreis Miesbach  
Hochwasseralarm im Landkreis Miesbach: Bis Mittwoch wird „extrem ergiebiger Dauerregen“ erwartet. Die Pegel von Schliersee und Tegernsee steigen. Alle Infos hier.
Hochwasser: Aktuelle Prognosen und Bilder aus dem Landkreis Miesbach  
Auf der Autobahn: Baum fällt auf Sattelzug
Schock für einen 47-jährigen Ungarn: Während er auf der A8 fährt, fällt ein Baum auf seinen Lkw. 
Auf der Autobahn: Baum fällt auf Sattelzug
Amphibienschutz: Alarmierende Zustände
Das Amphibien-Schutzprojekt des Bund Naturschutz Holzkirchen hat dieses Jahr nur knapp 2000 Kröten und Frösche über die Straße gebracht – halb so viele wie vor zwei …
Amphibienschutz: Alarmierende Zustände

Kommentare