+
Alle fünf Jahre zieht ein Faschingszug durch Otterfing. Das Bild entstand 2015.

Nur alle fünf Jahre

Otterfinger Faschingszug: Gaudi im Gegenverkehr

  • schließen

Ganz am Ende dreht die narrische Zeit im Landkreis-Norden noch einmal voll auf: Der Otterfinger Faschingszug, der nur alle fünf Jahre durchs Dorf rollt, verspricht einen fulminanten Kehraus. Besonders gespannt darf man sein, wie bissig die 25 Themenwägen die Kommunalwahl einläuten.

Otterfing – Ist’s ein Jubiläum? So genau weiß das niemand, aber fest steht: Anno 1920, zwei Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs, hatten die Otterfinger (damals noch zum Landkreis Wolfratshausen gehörend) wieder so viel Lebensmut angesammelt, dass es sogar zu etwas Übermut reichte: Ein großes Faschingstreiben, samt Faschingszug auf Pferdefuhrwerken, sorgte für großes Gaudium. Bei einem „See-Fest“ waren diverse Wettbewerbe zu absolvieren.

100 Jahre später lebt die Tradition wieder auf: Wettkämpfe wird es am Faschingsdienstag, 25. Februar, zwar nur inoffiziell geben in der Kategorie „Wer hat die frechste, die lustigste Idee“, doch der Faschingszug mit Kehraus-Feier wird großes Kino werden. „Wir machen das nur alle fünf Jahre“, sagt Burschen-Vorstand Korbinian Heimerer, „da dürfte sich also einige Kreativität angesammelt haben.“ Den festen Fünf-Jahres-Turnus gibt es seit 2010, davor war einmal sieben Jahre Pause. 2003 fand am Rathaus ein „Narren-Spektakulum“ statt, im Vorgriff auf die kurz darauf stattfindende 1000-Jahr-Feier.

Faschingszug anno 1920: Vor 100 Jahren bereits zog ein Gaudiwurm durch Otterfing, die Aufnahme entstand vor dem Wohlschläger-Haus in der Bahnhof-Straße.

In den 1960er-Jahren gehörte der Faschingszug grundsätzlich zur närrischen Zeit dazu. „Damals wurde das privat organisiert“, weiß Sebastian Böckl (66), „da gab’s den Zug drei bis vier Jahre hintereinander.“ Erst in den 80er-Jahren, als die Maibaum-Burschen die Organisation übernahmen, bürgerte sich ein fester Faschingszug-Turnus ein, neben der Bettlhochzeit. Böckl selbst war damals als Burschenvorstand aktiv.

Faschingsübersicht: Hier geht es im Landkreis Miesbach heuer rund.

Lachen erwünscht - über sich und die anderen

Ob vor 100 Jahren tatsächlich der erste Otterfinger Faschingszug stattfand? Der Burschenverein nimmt’s jedenfalls als schöne Motivation, ein Jahrhundert später wieder eine wilde Gaudi auf die Beine zu stellen. Für den Gaudiwurm am Faschingsdienstag haben die Burschen eine neue Strecke ausgeheckt. Vom Sportzentrum geht es auf der Staatsstraße (Münchner Straße) ortsaufwärts, am St. Georg-Platz wird in einem Bogen über die Dietramszeller Straße gewendet; auch der Rückweg führt über die Ortsdurchfahrt. „Uns war wichtig, dass ein Gegenzug entsteht“, sagt Heimerer; so sehen auch die Wagenbesatzungen, was die anderen so treiben. „Man kann über sich selber lachen – und über die anderen.“

Entlang der Strecke sowie an Start/Ziel am Nordring bieten Schützen, Frauenbund, Skiclub und die Joint-Jugendarbeit Erfrischungen und Snacks an. Nach dem Gaudiwurm wird nahtlos weitergefeiert, eine große Kehraus-Party im Otterfinger Hof zählt die letzten Stunden des Faschings 2020 herunter. Den Soundtrack liefern die Isarwinkler und später Rockable.

Podiumsdiskussion Otterfing: Kandidaten zeigen erfrischende Unterschiede.

Themen der rund 30 Wägen noch geheim

„Man darf sich jetzt schon auf großes Spektakel freuen“, sagt Heimerer. Was die rund 30 Wägen und Fußgruppen thematisch aufs Korn nehmen, ist noch geheim. „Der Klimawandel wird sicher nicht spurlos an diesem Faschingszug vorbeigehen“, glaubt Burschen-Schriftführer Matthias Fröhlich. Und natürlich werfe die Kommunalwahl ihre Schatten voraus. „Eine wunderbare Vorlage“, sagt Fröhlich.

Auch Sebastian Böckl will sich nicht lumpen lassen. Im Freundeskreis werde man sicher noch Eingebungen haben, was man für den Gaudiwurm bauen könnte. Er findet, im Fasching müsse sich die Obrigkeit schon mal ein paar deftige Sprüche gefallen lassen: „Früher war der Fasching noch viel frecher.“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ihr Handelsplatz war der Bahnhof: Zwei Dealer festgenommen - 1,6 Marihuana gefunden
Ein Schlag gegen die Holzkirchner Drogenszene gelang den Rauschgiftfahndern der Kripo Miesbach. Zwei Männer, die seit Monaten in großem Stil Rauschgift auch an …
Ihr Handelsplatz war der Bahnhof: Zwei Dealer festgenommen - 1,6 Marihuana gefunden
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Landratsamt fordert Personal und Ausrüstung an
Der Landkreis Miesbach steht wegen des Coronavirus weitgehend still. Alle News hier im Ticker.
Coronavirus im Landkreis Miesbach: Landratsamt fordert Personal und Ausrüstung an
Stichwahl-Ergebnisse im Kreis Miesbach: Hauchdünnes Sensationsergebnis in Wiessee - Schock für Grüne
Am 29. März ist Stichwahl in mehreren Kommunen und für den Landrat. Ab 18 Uhr wird ausgezählt. Alle Ergebnisse, News und Reaktionen lesen Sie hier live im Ticker.
Stichwahl-Ergebnisse im Kreis Miesbach: Hauchdünnes Sensationsergebnis in Wiessee - Schock für Grüne
195 Stimmen geben den Ausschlag: SPD-Kandidat erobert das Rathaus Otterfing
Die Sensation ist perfekt: Michael Falkenhahn (SPD) hat das Otterfinger Rathaus erobert – und das am Ende sogar vergleichsweise deutlich: 53,44 Prozent der abgegebenen …
195 Stimmen geben den Ausschlag: SPD-Kandidat erobert das Rathaus Otterfing

Kommentare