+
Die Bundeswehr schickt am Mittwoch etwa 50 Soldaten für eine Übung in den Wald. (Symbolbild)

Am Mittwoch

Aufgepasst: Bundeswehr übt im Wald

Rund 50 Soldaten tummeln sich am Mittwoch für einen Orientierungsmarsch in den Wäldern bei Otterfing. Vorsichtig ist angesagt.

Otterfing – Tarnfleck ist angesagt am morgigen Mittwoch bei einem Orientierungsmarsch der Bundeswehr im Grenzgebiet der Landkreise Miesbach, Bad Tölz-Wolfratshausen und München. Etwa 50 Soldaten sind deshalb in den Wäldern zwischen Otterfing, Dietramszell, Egling und Sauerlach.

Deshalb bittet die Bundeswehr die Bevölkerung, sich von den Einrichtungen der übenden Truppen fernzuhalten. Außerdem sollen Jäger in den entsprechenden Gebieten besonders aufmerksam sein, da Gefahr für die Manöverteilnehmer besteht. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass die Jagd beeinträchtigt werden kann.

Feueralarm ohne Feuer: Betrunkener löst Einsatz aus - das hat Konsequenzen.

Die Erstattung von Manöverschäden ist umgehend bei den Gemeinden zu beantragen, jedoch spätestens innerhalb eines Monats. Ansprechpartnerin im Landratsamt ist Carina Riedlechner, Tel. 08025/7042422 oder Mail:
carina.riedlechner@lra-mb.bayern.de. 

Die Bundeswehr muss sich für ein Manöver im August rechtfertigen, bei dem scheinbar 18 seltene Schweinswale ums Leben gekommen sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pushbikers sind bereit für die Deutschland Tour
Die Maloja Pushbikers stehen vor dem nächsten großen Schritt. Ein weiterer in der Entwicklung des Profiradsport-Teams des RSV Irschenberg. Das aus dem österreichischen …
Pushbikers sind bereit für die Deutschland Tour
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Es weihnachtet wieder sehr - von Otterfing bis Bayrischzell, von Irschenberg bis Bad Wiessee. Ein Überblick mit allen Christkindlmärkten im Landkreis Miesbach samt …
Weihnachtsmärkte im Landkreis: Alle Termine, alle Infos
Vorfahrt genommen: Im HEP-Kreisel kracht‘s
Kurz schlecht aufgepasst, schon ist es passiert: Weil ein Holzkirchner einer Frau im Kreisverkehr die Vorfahrt genommen hatte, hat’s am Mittwoch vorm HEP in Holzkirchen …
Vorfahrt genommen: Im HEP-Kreisel kracht‘s
Wie dicht soll Nachverdichtung sein?
Ja zur Nachverdichtung, aber nicht um jeden Preis. Östlich des Bahnhofs will Otterfing im Bereich Markweg/Adalbert-Stifter-Ring bestehende Baulücken schließen. Einen …
Wie dicht soll Nachverdichtung sein?

Kommentare