Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder

Überraschungs-Treffen nach Trump-Absage: Nord- und Südkorea sprechen wieder
+
Jetzt kommt der Feinschliff: Die Gehsteige in der Palnkamer Straße wurden in der vergangenen Woche bereits asphaltiert, nächste Woche folgt die Straße. Vom morgigen Dienstag bis z um Feiertag gilt eine Vollsperrung.

Deckschicht wird asphaltiert  

Palnkamer Straße: Vollsperrung bis zum Feiertag

  • schließen

Die Palnkamer Straße bekommt ihren Feinschliff. Wie die Gemeindeverwaltung mitteilt, sind die Asphaltierungsarbeiten von 8. bis 10. Mai angesetzt. Während dieser Zeit bleibt die Palnkamer Straße komplett gesperrt.

Otterfing – Vor fast einem Jahr, im Juni 2017, wurde die Palnkamer Straße zur Baustelle. Zwischen dem Gasthof Feickert und dem südlichen Straßenende ließ die Gemeinde die marode Straße erneuern. Da schon mal aufgerissen war, wurden alte Wasser- und Gasleitungen ertüchtigt und vorsorglich Leerrohre für Breitband-Nachrüstungen verlegt. Es gelang, noch vor Wintereinbruch „aus dem Kies herauszukommen“ und eine erste Asphaltschicht aufzutragen. „Das war wichtig“, sagt Bürgermeister Jakob Eglseder, „sonst wären wir dort im Winter und Frühjahr öfters abgesoffen.“

Da die Asphaltwerke wieder arbeiten, folgt jetzt die Feinteerung. Die Gehsteige wurden bereits asphaltiert, nächste Woche geht’s auf die Straße. Wie die Baufirma mitteilt, erfolgt die Vollsperrung ab der Kreuzung Wallbergstraße bis zur T-Kreuzung (Am Teufelsgraben) am morgigen Dienstag mittags um 12 Uhr. Erst am Donnerstag, 10. Mai (Feiertag Christi Himmelfahrt), gegen 7 Uhr ist die Straße wieder befahrbar – dann auf nagelneuem Belag.

Die Baufirma appelliert dringend an die Bevölkerung, die Sperrung zu beachten. Anwohner werden gebeten, ihre Autos rechtzeitig außerhalb abzustellen. Bevor die letzte Asphaltschicht aufgetragen wird, bestreichen die Arbeiter die vorhandene Tragschicht mit einem speziellen Haftkleber. 

Wer auf dieser Klebeschicht fährt, ruiniert nicht nur die Arbeiten, sondern auch sein Auto. Der Kleber ist sehr schwer zu entfernen und sollte deswegen auch nicht begangen werden. Bei Verschmutzung übernimmt die Firma keine Haftung. „Bitte auch auf Haustiere achten“, empfiehlt ein Firmensprecher.

Der Einbau der Feinschicht ist sehr witterungsabhängig, es darf nicht zu kalt und nicht zu nass sein. Sollte das Wetter nächste Woche nicht mitspielen, werden die Arbeiten um eine Woche verschoben (15. bis 17. Mai).

Wie Eglseder in der Bürgerversammlung erklärte, investierte die Gemeinde knapp 1,1 Millionen Euro in das Projekt Palnkamer Straße. Davon entfallen 950 000 Euro auf die Straßensanierung und rund 120 000 Euro auf die Verbesserung des Leitungsnetzes.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Interview mit einem Streetbunny: Deshalb trägt dieser Motorradclub Hasenkostüme
In weißen und zartrosa Hasenkostümen befahren die Streetbunnys seit einigen Jahren die Straßen. Dahinter steckt ein etwas anderer Motorradclub. Schon bald könnten die …
Interview mit einem Streetbunny: Deshalb trägt dieser Motorradclub Hasenkostüme
Mann bittet neuen Freund der Ex zur Aussprache - dann zückt er eine Pistole
In Holzkirchen ist am Freitagabend ein Beziehungsstreit außer Kontrolle geraten. Ein Mann hatte den neuen Freund seiner Ex zur Aussprache gebeten - doch statt klärender …
Mann bittet neuen Freund der Ex zur Aussprache - dann zückt er eine Pistole
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Die Frage, wer Bernd Rosenbusch als Geschäftsführer bei der Bayerischen Oberlandbahn (BOB) folgt, ist weiter offen. Die Suche läuft, teilt der Mutterkonzern Transdev in …
Suche nach neuem BOB-Geschäftsführer läuft - bisher ohne Ergebnis
Gymnasium Holzkirchen: Vorbild für Bayern?
Der Gong erklingt nur kurz vor Ende der Pause, und auch sonst unterscheidet sich das Holzkirchner Gymnasium von anderen Schulen. Dafür gab‘s nun einen Preis.
Gymnasium Holzkirchen: Vorbild für Bayern?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.