+
Ein Artgenosse musste in Otterfing sein Leben lassen: Schaf.

DNA-Analyse beantragt

Schaf in Otterfing gerissen - Polizei ermittelt

Die Meldung lässt Landwirte in der ganzen Umgebung zittern: In Otterfing wurde ein Schaf gerissen. Noch ist unklar, was für ein Tier dafür verantwortlich war.

Die Polizei Holzkirchen berichtet:

Am 02.06.2017, gegen 8.00 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Holzkirchen eine Mitteilung, dass auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Otterfing ein totes Schaf aufgefunden wurde. Bei der Inaugenscheinnahme stellte sich heraus, dass das Schaf von einem anderen Tier gerissen worden war. Hierauf wurde das Bayerische Landesamt für Umwelt informiert und eine Wildbiologin verständigt, welche eine Untersuchung an dem toten Tier durchführte und DNA-Proben nahm. Dadurch kann ermittelt werden, um welches Tier es ich bei dem Angreifer handelte. Bislang kann diesbezüglich keine Prognose abgegeben werden. Das Untersuchungsergebnis wird baldmöglichst mitgeteilt.

Personen, welche sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion Holzkirchen zu wenden. (Tel.: 08024/9074-0)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Jetzt geht’s um echte Integration: Valley macht‘s vor
Die Aufgabe der Asylhelfer auch in der Gemeinde Valley hat sich verändert. Denn inzwischen sind sie Valleyer Bürger. Der Helferkreis will sich neu aufstellen.
Jetzt geht’s um echte Integration: Valley macht‘s vor
Zwei Ruhestandspfarrer feiern 50 und 60 Jahre Priester-Dasein
Sie sind zwei alte Hasen im Geschäft: Der Holzkirchner Pfarrer Erhard Wachinger feiert sein Goldenes Priesterjubiläum, Kollege Pfarrer Hermann Streber sogar sein …
Zwei Ruhestandspfarrer feiern 50 und 60 Jahre Priester-Dasein
Lindern die Bodenwellen den Krieg in der Schönlohstraße?
Seit der Sperrung der Rosenheimerstraße feinden sich Autofahrer und Anwohner in der Schönlohstraße an. Jetzt hat die Gemeinde Bodenwellen verlegt. Ist der Krieg damit …
Lindern die Bodenwellen den Krieg in der Schönlohstraße?
Die amerikanischen Freunde sind wieder da
20 amerikanische Studenten der Universität Kansas sind am Donnerstagabend in Holzkirchen angekommen. Der Musikzug Holzkirchen begrüßte die Gäste mit bayerischer Musik.
Die amerikanischen Freunde sind wieder da

Kommentare