+
Thomas Müller und seine Frau Lisa bauen in Otterfing ein Haus. 

Einziger Luxus: ein Swimmingpool

Weltmeister Thomas Müller zieht nach Otterfing

  • schließen

Otterfing - Der Landkreis Miesbach bekommt seinen dritten Fußball-Weltmeister: FC Bayern-Star Thomas Müller will nach Informationen des Holzkirchner Merkur nach Otterfing ziehen.

Thomas Müller (24) und seine Frau Lisa (24) verlegen ihren Lebensmittelpunkt nach Otterfing. Wie der Holzkirchner Merkur exklusiv erfuhr, plant der Fußball-Weltmeister und Star des FC Bayern mit seiner Frau in Otterfing ein Haus zu bauen.

Thomas Müller und seine Lisa - Fotos vom Traumpaar

Thomas Müller und Ehefrau Lisa: Bilder des Traumpaars

Das Paar ist seit 2009 verheiratet. Lisa Müller ist Dressurreiterin. Das Interesse für Pferde teilt der Fußballer, dessen Marktwert derzeit bei 50 Millionen Euro liegt, mit seiner Frau. „Die Müllers haben in der Nähe einen Pferdehof auf unbestimmte Zeit gepachtet“, sagt Otterfings Bürgermeister Jakob Eglseder. So sei das Paar auf den Ort aufmerksam geworden.

Eine Woche bevor Thomas Müller zum PR-Trip seines Arbeitgebers in die USA flog, wurde im Otterfinger Rathaus der Notarvertrag unterzeichnet. Das Grundstück gehört nun den Müllers. Das Bauvorhaben war auch schon Thema im Gemeinderat. „Der Standort ist ideal“, meint Eglseder. Der Star-Fußballer hat es von Otterfing aus nicht weit zum Trainingsgelände des FC Bayern an der Säbener Straße, und Lisa ist gleich bei ihren Pferden. Wo das Grundstück genau liegt, möchte Eglseder nicht verraten. „Wir wollen nicht, dass da ein Remmidemmi losgeht.“

Thomas und Lisa Müllers Baupläne sind bodenständig 

Das prominente Paar möchte sich auf dem erworbenen Grundstück ein Zuhause bauen. Derzeit werden die Möglichkeiten hinsichtlich einer Bebauung abgestimmt, sagt Eglseder. Das grundsätzliche Einverständnis dazu erteilte der Gemeinderat bereits in der Juli-Sitzung einstimmig.

Die Pläne der Müllers seien genauso bodenständig wie sie selbst. „Das ist nix Überzogenes“, sagt der Bürgermeister. Der einzige Luxus sei ein Swimmingpool. Eglseder geht davon aus, dass das Landratsamt den Genehmigungsbescheid im Oktober erteilt. Dann könnten theoretisch die Bauarbeiten beginnen.

Das Ehepaar Müller hat bei Bürgermeister Eglseder einen guten Eindruck hinterlassen: „Sie sind sehr sympathisch und bodenständig und werden der Gemeinde gut tun“, so der Rathauschef.

Thomas Müller war bei der WM - und Lisa regelte das Formelle mit der Gemeinde 

Während Ehemann Thomas in Brasilien die Fans verzückte und Weltmeister wurde, regelte Lisa Müller mit dem Berater von Thomas die Einzelheiten mit der Gemeinde. Sie war die einzige Spielerfrau, die nicht nach Brasilien flog. Sie kümmerte sich stattdessen in Otterfing um ihre Pferde, am Tag des WM-Finales wurde sie Bayerische Vizemeisterin im Dressurreiten. Daher legt Bürgermeister Eglseder großen Wert darauf, dass nicht nur ein, sondern zwei herausragende Sportler in seine Gemeinde ziehen.

Lisa Müller prophezeit der Rathauschef eine große Zukunft im Dressursport. „Ich bin zuversichtlich, dass sie in die deutsche Elite vorrückt.“ Dann kann Otterfing in ein paar Jahren nicht nur auf einen Weltmeister, sondern vielleicht sogar auf eine Olympiasiegerin stolz sein.

Mehr News zum FC Bayern

Thomas Müller ist bereits der dritte Weltmeister, der sich für den Landkreis Miesbach entschieden hat. Manuel Neuer plant ein dreistöckiges Gebäude am Leeberg in Tegernsee. Philipp Lahm kaufte Anfang 2012 ein Haus in Tegernsee.

Von Julia Pawlovsky

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mann droht Otterfinger (14), weil der seine Tochter liebt
Der Otterfinger und die Holzkirchnerin (beide 14) waren gut befreundet - bis der Vater des Mädchens gegen die Beziehung vorging. Wegen Nachstellens saß der gebürtige …
Mann droht Otterfinger (14), weil der seine Tochter liebt
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Männer lieben Spielzeug. Das hat ein Besuch beim neunten Dampfmaschinentreffen im Holzkirchner Batusa-Stüberl mal wieder gezeigt. Dort, wo alte Herren zu Kindern werden.
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Dorfladen: Zukunft ist unklar
Eröffnet der neue Edeka in Weyarn, wird die Luft für den Dorfladen aber dünn. Das Team überlegt, wie es danach weitergeht, eventuell löst sich der Vereine sogar auf. 
Dorfladen: Zukunft ist unklar
Glasscheibe am Schaukasten der Feuerwehr Weyarn eingeworfen
In der Nacht zum Freitag zerstörte ein Unbekannter den Schaukasten der Weyarner Feuerwehr. Dazu soll er mit einem Pflasterstein die Glasscheibe zertrümmert haben. Die …
Glasscheibe am Schaukasten der Feuerwehr Weyarn eingeworfen

Kommentare