Thomas Müller Lisa Müller Haus Otterfing
+
Thomas und Lisa Müllers Traumhaus in Otterfing steht (fast) nichts mehr im Wege.

Nach Architektenwechsel geht's vorwärts

Thomas Müller darf sein Traumhaus bauen

Otterfing - FC Bayern-Star und Nationalspieler Thomas Müller hat die vorletzte Hürde auf dem Weg zum eigenen Traumhaus in Otterfing jetzt genommen. Bald können die Bagger anrücken.

Dreimal beschäftigte sich der Gemeinderat bereits mit dem Bauvorhaben des prominenten Paars. Zum ersten Mal am 29. Juli 2014. Damals beantragten Thomas Müller und seine Frau Lisa den Bau eines Wohnhauses in der Größe von 19 mal 13 Meter. Das Gebäude soll zwei Vollgeschosse bekommen – die maximale Wandhöhe beträgt 6,20 Meter – sowie einen ebenerdigen Anbau an der Ostseite (neun mal drei Meter). Ferner ist eine Tiefgarage vorgesehen sowie ein Gartenhaus an der Westseite des Wohnhauses.

Um das Vorhaben zu ermöglichen, musste jedoch erst der Geltungsbereich der Einbeziehungs- und Klarstellungssatzung des betroffenen Ortsteils nach Westen erweitert werden. In seiner jüngsten Sitzung fasste der Gemeinderat jetzt den entsprechenden Satzungsbeschluss – und machte damit endgültig den Weg frei für das Bauvorhaben. Thomas Müller wäre damit der dritte Bayern-Spieler, der im Landkreis Miesbach wohnt. Auch Philipp Lahm und Manuel Neuer haben hier ein Haus.

Thomas Müllers Pläne gehen nach Architektenwechsel voran

Dass jedoch auch für einen Weltmeister die Bäume nicht in den Himmel wachsen, hatte sich zu Beginn des Verfahrens gezeigt. So hatte das Landratsamt einen geplanten, neun Meter breiten Quergiebel am Wohnhaus abgelehnt. Das „Aufreißen der Fassade nach Westen“ sollte vermieden werden. Stattdessen könne der Bauwerber die Wand um einen halben Meter höher ziehen. Die Otterfinger Gemeinderäte schlossen sich der Einschätzung des Landratsamtes an.

Inzwischen hat Müller den Architekten gewechselt, der einen neuen Entwurf präsentierte. Dieser war in Gesprächen mit der Bauverwaltung der Gemeinde und dem Landratsamt abgestimmt und sah keinen Quergiebel mehr vor. Der neue Planungsvorschlag war vor allem aus städtebaulicher Sicht auf die Umgehungsbebauung abgestimmt. So verringerte sich die Bruttogeschossfläche des Hauptgebäudes geringfügig. Der ursprünglich massive Baukörper des Hauptgebäudes wurde um 3,5 Meter schlanker und entspricht damit mehr der Umgehungsbebauung.

Die Einfahrt zur Tiefgarage soll komplett eingehaust werden. Ferner wurde der geplante Pool neu positioniert und deutlich näher dem Haupthaus zugeordnet. Das Landratsamt beurteilte diese neue Planung als positiv. Einstimmig votierten die Räte für diese neue Planung. Eine neuerliche Auslegung brachte keine Einwände mehr. So konnte nun der Satzungsbeschluss gefasst werden.

Thomas und Lisa Müller haben in der Nähe einen Pferdehof gepachtet

Jetzt kann das Ehepaar Müller den eigentlichen Bauantrag einreichen. Dieser wird erneut im Gemeinderat geprüft und geht anschließend an das Landratsamt zur Genehmigung. Sofern sich der Bauplan an die abgesprochenen Vorgaben hält, dürfte es nur noch zwei bis maximal drei Monate dauern, bis Müller mit dem Bau beginnen kann. Dann wird Otterfing zur Weltmeister-Gemeinde.

Thomas Müller ist seit 2009 mit der Dressurreiterin Lisa verheiratet. Das Interesse für Pferde teilt der Fußballstar mit seiner Frau.

Unweit des künftigen Bauplatzes hat das Paar einen Pferdehof auf unbestimmte Zeit gepachtet. Lisa Müller ist in der deutschen Pferdesport-Szene keine Unbekannte. Just an dem Tag, an dem ihr Mann Thomas im fernen Brasilien Fußball-Weltmeister wurde, holte sie den 2. Platz bei den Bayerischen Dressurmeisterschaften.

Von Siegfried Niedergesäss

Bayern-Stars privat: Haben Sie die Profis so schon mal gesehen?

Bayern-Stars privat: Haben Sie die Profis so schon mal gesehen?

Auch interessant

Kommentare