+
Wilderer trifft Süßes: Viele der 1000 Gäste kamen in aufwendigen Kostümen in die Vulkanhalle. 

Vesuvball in Otterfing

Topmodels vor und hinter der Bar

  • schließen

Bricht der Vulkan aus, gibt es kein Halten mehr: Rund 1000 Faschingsfreunde pilgerten am Samstag zum Vesuvball der Otterfinger Burschen. „Es war voll wie immer“, berichtet Burschenchef Ludwig Beilhack.

Otterfing – Beim Blick übers Feiervolk fiel Beilhack diesmal eine Besonderheit auf - aus aktuellem Anlass, da sich Heidi Klum und ihre „Topmodels“ wieder im Fernsehen tummeln. Auch am Fuße des Vulkans hatte sich viel Schönheit eingefunden, wie Beilhack feststellte. „Vor und hinter der Bar fast ausschließlich Topmodels, das war der Wahnsinn.“

Schön anzusehen waren außerdem viele fantasievolle Kostüme. Etliche Gruppen hatten ein gemeinsames Motto gefunden. „Mir sind ein paar sehr fidele Billardkugeln aufgefallen“, erinnert sich Beilhack. Bewährt hat sich einmal mehr, dass nur noch Volljährige auf die Partymeile dürfen. „Mit dem Jugendschutz haben wir keine Probleme“, sagt Beilhack. Vorsorglich schaute die Polizei nach dem Rechten, musste aber nirgends eingreifen.

Spätestens ab 22 Uhr wurde vor der Bühne, auf der die Gruppen „Plan: B“ und „Born Wild“ einheizten, wild abgezappelt. „Viele tanzen durch bis 4 Uhr früh“, sagt Beilhack, „diese Kondition, wirklich bewundernswert.“

Kaum war der Vulkan erloschen, richtete sich die Aufmerksamkeit auf das große Finale der närrischen Zeit. Am Faschingsdienstag laden die Otterfinger Burschen zur Bettlhochzeit ein – ein sehr seltenes Ereignis, das im Ort nur alle zehn Jahre gefeiert wird.

In Sachen Vesuv steht 2018 ein kleines Jubiläum an. Zum 40. Mal steigt dann der legendäre Ball. „Mal schauen, vielleicht lassen wir uns was Besonderes einfallen“, sagt der Burschenchef.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Die Sache mit Adelstiteln ist kompliziert. Die Weitergabe ist manchmal intransparent. Genau deswegen hat der AfD-Direktkandidat Constantin Leopold Prinz von Anhalt nun …
Namens-Wirrwarr um den AfD-Prinzen - Staatsanwalt ermittelt
Couragierter Zeuge stoppt Trunkenbold
Zwei Reifen hatte er längst verloren, aber mit drei Promille Alkohol im Blut fällt das wohl nicht weiter ins Gewicht. 
Couragierter Zeuge stoppt Trunkenbold
Fehlalarm in Asylbewerber-Unterkunft 
Glücklicherweise war es nur ein Fehlalarm: Die Brandmeldeanlage in der Asylbewerber-Unterkunft an der Frühlingsstraße löste am Dienstag einen Alarm aus.
Fehlalarm in Asylbewerber-Unterkunft 
Faire Bohnen von den Hügeln Ugandas
Stanley Maniragaba, der Chef einer Kooperative von Kaffee-Farmern aus Uganda, besuchte den Eine-Welt-Laden in Holzkirchen. Er hatte eine Botschaft mitgebracht.   
Faire Bohnen von den Hügeln Ugandas

Kommentare