+
Die Feuerwehr holte den Mann aus seiner Wohnung.

Aus dem Polizeibericht

Tiefkühlpizza im Ofen vergessen: 31-Jähriger muss ins Krankenhaus 

Eine rauchende Pizza im Ofen und ein Nickerchen auf der Couch: Ein 31-Jähriger aus Holzkirchen musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus, nachdem er seine Pizza vergessen hatte.

Holzkirchen - Packt einen spätnachts der Hunger, ist der Griff zur Tiefkühlpizza durchaus verlockend. Allerdings sollte man, sobald sie im Ofen ist, eines tunlichst nicht tun: einschlafen. Sonst wird man von der Feuerwehr geweckt. So wie ein 31-Jähriger aus Holzkirchen. 

Der junge Mann machte es sich in der Nacht auf Sonntag auf der Couch bequem, nachdem er eine Fertigpizza ins Rohr geschoben hatte. Dort schlief er ein - offenbar so fest, dass er nicht einmal das schrille Piepen des Rauchmelders hörte, der angeschlagen hatte, weil die Pizza im Ofen zum Qualmen begonnen hatte. 

Glücklicherweise bemerkte ein Nachbar das Piepsen und so die Rauchentwicklung in der Wohnung an der Frühlingstraße. Als er über den Balkon den regungslosen Nachbarn auf der Couch liegen sah, setzte er den Notruf ab. 

Die Freiwillige Feuerwehr Holzkirchen rückte gegen 3.15 Uhr zum zweiten Mal in dieser Nacht aus und öffnete die Wohnung des 31-Jährigen. Im Wohnzimmer fand sie ihn, schlafend auf der Couch, und schaffte ihn aus der verrauchten Wohnung. Ein Rettungswagen brachte den Mann mit einer leichte Rauchvergiftung ins Krankenhaus Agatharied. 

Die Wohnung wurde anschließend ausgiebig gelüftet. Ein Sachschaden entstand bei dem Pizza-Vorfall nicht.

fp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Deshalb machen sich Migrationshelfer Sorgen um die Zukunft
Bei den Migrationshelfern im Landkreis sind Personal und Geld knapp. „Wenn es so weiter geht, müssen wir Projekte einstellen“, sagt die AWO.
Deshalb machen sich Migrationshelfer Sorgen um die Zukunft
Wohin sind die Erdkröten verschwunden?
Die Natur folgt einem Rhythmus, den der Mensch nur bestaunen kann. Warum wandern im Teufelsgraben dramatisch weniger Erdkröten, dafür mehr Grasfrösche und Molche? Die …
Wohin sind die Erdkröten verschwunden?
Soll versetzt werden: Zwei Gemeinden kämpfen, damit ihr Pater Stefan bleiben kann
Pater Stefan ist so beliebt wie kaum ein anderer in Weyarn und Valley. Warum der 37-Jährige nach Hessen versetzt wird, versteht niemand – auch er selbst nicht. Jetzt …
Soll versetzt werden: Zwei Gemeinden kämpfen, damit ihr Pater Stefan bleiben kann
Teure Ausgaben: Wo Valley überall im Ort 2018 investieren wird
Keine Schulden, hohe Rücklagen: Valley geht’s finanziell gut. Das zeigt der Haushalt für 2018. Heuer stehen jedoch viele, teils teure Investitionen an. Ein Überblick.
Teure Ausgaben: Wo Valley überall im Ort 2018 investieren wird

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.