+
Die Feuerwehr holte den Mann aus seiner Wohnung.

Aus dem Polizeibericht

Tiefkühlpizza im Ofen vergessen: 31-Jähriger muss ins Krankenhaus

Eine rauchende Pizza im Ofen und ein Nickerchen auf der Couch: Ein 31-Jähriger aus Holzkirchen musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus, nachdem er seine Pizza vergessen hatte.

Holzkirchen - Packt einen spätnachts der Hunger, ist der Griff zur Tiefkühlpizza durchaus verlockend. Allerdings sollte man, sobald sie im Ofen ist, eines tunlichst nicht tun: einschlafen. Sonst wird man von der Feuerwehr geweckt. So wie ein 31-Jähriger aus Holzkirchen. 

Der junge Mann machte es sich in der Nacht auf Sonntag auf der Couch bequem, nachdem er eine Fertigpizza ins Rohr geschoben hatte. Dort schlief er ein - offenbar so fest, dass er nicht einmal das schrille Piepen des Rauchmelders hörte, der angeschlagen hatte, weil die Pizza im Ofen zum Qualmen begonnen hatte. 

Glücklicherweise bemerkte ein Nachbar das Piepsen und so die Rauchentwicklung in der Wohnung an der Frühlingstraße. Als er über den Balkon den regungslosen Nachbarn auf der Couch liegen sah, setzte er den Notruf ab. 

Die Freiwillige Feuerwehr Holzkirchen rückte gegen 3.15 Uhr zum zweiten Mal in dieser Nacht aus und öffnete die Wohnung des 31-Jährigen. Im Wohnzimmer fand sie ihn, schlafend auf der Couch, und schaffte ihn aus der verrauchten Wohnung. Ein Rettungswagen brachte den Mann mit einer leichte Rauchvergiftung ins Krankenhaus Agatharied. 

Die Wohnung wurde anschließend ausgiebig gelüftet. Ein Sachschaden entstand bei dem Pizza-Vorfall nicht.

fp

Auch interessant

Kommentare