Zwölf Kradfahrer dürfen überhaupt nicht weitefahren

Polizei kontrolliert 58 Biker - fast die Hälfte wird beanstandet

Weyarn - Die Eurpoean Bike Week am Faaker See in Kärnten ging am Sonntag zu Ende. Ein guter Anlass für Kontrollen, dachte sich die Polizei - und behielt Recht.

Die Kontrollgruppe Motorrad berichtet: 

Im Rahmen der trinationalen Motorrad-Kontrollen (Bayern/Tirol/Südtirol) wurden von der Kontrollgruppe Motorrad am Sonntag, 11.09.2016, insgesamt 58 Kradfahrer kontrolliert.

Bei 26 Krädern gab es Grund zur Beanstandung aufgrund erheblicher technischer Mängel. Es wurden 14 Ordnungswidrigkeitsanzeigen erstattet, 2 x mußte ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmißbrauch eingeleitet werden (Bei diesen Vergehen wurden Sicherheitsleistungen in Höhe von 1300,-- bzw. 480 Euro einbehalten). 9 Kradfahrer kamen mit einem Verwarnungsgeld davon.

12 Kradfahrer konnten aufgrund der technischen Mängel ihre Weiterfahrt nicht sofort fortsetzen.

Die Kontrolle erfolgte auf der A 8, PP Seehamer See-Ost. Hauptsächlich handelte es sich bei den kontrollierten Kradfahrern um Teilnehmer an der Bike-Week Faaker See, die auf Rückfahrt von der Veranstaltung waren.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heizzentrale: Bau soll bald beginnen
Holzkirchen - Der erste Schritt für das Geothermiekraftwerk in Holzkirchen ist getan: Der Bauausschuss erteilte sein Einvernehmen für den Bauabschnitt eins mit der …
Heizzentrale: Bau soll bald beginnen
Otterfinger Bürgermeister nimmt sich Auszeit
Otterfing – Der Otterfinger Bürgermeister nimmt eine Auszeit: Nächste Woche tritt der 59-Jährige einen vierwöchigen Erholungs- und Gesundheitsurlaub an.
Otterfinger Bürgermeister nimmt sich Auszeit
Wintereinbruch bremst Erweiterung der Kinderstube Valley
Valley – Die Grundmauern stehen, das Dach ist drauf: Der neue Erweiterungsbau der Valleyer Kinderstube hat inzwischen konkrete Formen angenommen. Doch jetzt kam der …
Wintereinbruch bremst Erweiterung der Kinderstube Valley
Grüne Woche: Kaum einer im Landkreis hat Bock drauf
Mehrere Jahre waren ATS und SMG sowie zahlreichen Werteproduzenten aus dem Landkreis auf der Grünen Woche präsent. In diesem Jahr nicht. Die Erklärungen.
Grüne Woche: Kaum einer im Landkreis hat Bock drauf

Kommentare