+
Vor verschlossenen Türen stehen Kunden derzeit beim DB-Servicestore am Holzkirchner Bahnhof.  

Neuer Betreiber

Schönheitskur für Kiosk am Bahnhof  

Holzkirchen - Kein Kaffee, keine Zeitung: Derzeit ist das DB-Servicestore am Holzkirchner Bahnhof geschlossen. Im Februar soll es wieder öffnen - mit neuem Personal.

Auf dem Weg zum Bahnsteig noch schnell einen Kaffee holen, bevor die S-Bahn fährt, eine Butterbreze für die Fahrt mit der BOB: Darauf müssen Pendler und andere Fahrgäste am Holzkirchner Bahnhof momentan verzichten. Das DB-Servicestore ist seit Anfang des Jahres geschlossen. Der Grund: Nach einem Betreiberwechsel wird erst einmal im Inneren renoviert.

Wo sonst bunte Zeitschriften-Cover und Zigarettenschachteln aus den Ständern leuchteten und Getränke, Backwaren, Snacks und Süßigkeiten auslagen, herrscht momentan graue Leere. Die Arbeiter sind am Werk, Bodenbeläge und Mobiliar fehlen derzeit noch. Der kleine Laden wird flottgemacht für die Wiedereröffnung.

„Die Eröffnung im Februar erfolgt als Eigenstelle“, erklärt Adrienne Schmidthals als Sprecherin der Valora Retail Services GmbH. Zu dieser Tochtergesellschaft der Schweizer Handelsgruppe Valora – mit 1300 Standorten zweitgrößter Kioskbetreiber in Europa – wiederum gehört seit vier Jahren die Convenience Concept GmbH, die im Auftrag der DB Station & Service GmbH rund 130 Servicestores an deutschen Bahnhöfen betreut. Bisher hatte Valora den Betrieb des Bahnhofskiosks in Holzkirchen an eine Kauffrau vergeben. Der Vertrag sei nun ausgelaufen, erklärt die Sprecherin. „Wir konnten den Standort langfristig bis 2025 sichern.“ Bedeutet: So lange hat die Convenience Concept GmbH einen Vertrag mit dem DB-Tochterunternehmen als Eigentümerin. Nun werde man „umfassend investieren und einen modernen Servicestore DB umsetzen“, teilt Schmidthals auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Geplant sei, den Standort nach der Wiedereröffnung im Februar wieder an einen Franchisenehmer abzugeben. Diesen sucht die Valora momentan noch, ebenso wie Personal für den Laden in Voll- und Teilzeit. Das Sortiment konzentriert sich auf „Convenience“-Produkte: Es soll Backwaren sowie heiße und kalte Snacks und Getränke geben.

 Von Katrin Hager

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weyarn: Betreiber für Supermarkt steht fest
Der Richtige ist offenbar gefunden: Stefan Odenbach (29) aus Gründwald wird den neuen Edeka in Weyarn betreiben. Der Vollsortimenter wird seine Türen wohl im Frühjahr …
Weyarn: Betreiber für Supermarkt steht fest
Wegen Gleis-Bauarbeiten: Strecke Schaftlach-Lenggries gesperrt
Von Donnerstag bis Dienstag (31. Oktober) fallen einige BOB-Züge aus. Samstag (28. Oktober) ist die Strecke Schaftlach-Lenggries komplett gesperrt. Doch es gibt auch …
Wegen Gleis-Bauarbeiten: Strecke Schaftlach-Lenggries gesperrt
Zu laut: Polizei stoppt Biker auf der A8
Der 26-jährige Slowake muss erstmal ohne sein Motorrad auskommen. Der Grund: Sein Motorrad war der Polizei viel zu laut. Bei der Kontrolle fanden die Beamten schnell den …
Zu laut: Polizei stoppt Biker auf der A8
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wochenend-Chaos, Pendlerfrust, überforderte Mitarbeiter - die Wut auf die BOB entlädt sich dieser Tage geballt. Aber ist sie wirklich so unzuverlässig? Unsere Autorin …
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?

Kommentare