+
Vor verschlossenen Türen stehen Kunden derzeit beim DB-Servicestore am Holzkirchner Bahnhof.  

Neuer Betreiber

Schönheitskur für Kiosk am Bahnhof  

Holzkirchen - Kein Kaffee, keine Zeitung: Derzeit ist das DB-Servicestore am Holzkirchner Bahnhof geschlossen. Im Februar soll es wieder öffnen - mit neuem Personal.

Auf dem Weg zum Bahnsteig noch schnell einen Kaffee holen, bevor die S-Bahn fährt, eine Butterbreze für die Fahrt mit der BOB: Darauf müssen Pendler und andere Fahrgäste am Holzkirchner Bahnhof momentan verzichten. Das DB-Servicestore ist seit Anfang des Jahres geschlossen. Der Grund: Nach einem Betreiberwechsel wird erst einmal im Inneren renoviert.

Wo sonst bunte Zeitschriften-Cover und Zigarettenschachteln aus den Ständern leuchteten und Getränke, Backwaren, Snacks und Süßigkeiten auslagen, herrscht momentan graue Leere. Die Arbeiter sind am Werk, Bodenbeläge und Mobiliar fehlen derzeit noch. Der kleine Laden wird flottgemacht für die Wiedereröffnung.

„Die Eröffnung im Februar erfolgt als Eigenstelle“, erklärt Adrienne Schmidthals als Sprecherin der Valora Retail Services GmbH. Zu dieser Tochtergesellschaft der Schweizer Handelsgruppe Valora – mit 1300 Standorten zweitgrößter Kioskbetreiber in Europa – wiederum gehört seit vier Jahren die Convenience Concept GmbH, die im Auftrag der DB Station & Service GmbH rund 130 Servicestores an deutschen Bahnhöfen betreut. Bisher hatte Valora den Betrieb des Bahnhofskiosks in Holzkirchen an eine Kauffrau vergeben. Der Vertrag sei nun ausgelaufen, erklärt die Sprecherin. „Wir konnten den Standort langfristig bis 2025 sichern.“ Bedeutet: So lange hat die Convenience Concept GmbH einen Vertrag mit dem DB-Tochterunternehmen als Eigentümerin. Nun werde man „umfassend investieren und einen modernen Servicestore DB umsetzen“, teilt Schmidthals auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Geplant sei, den Standort nach der Wiedereröffnung im Februar wieder an einen Franchisenehmer abzugeben. Diesen sucht die Valora momentan noch, ebenso wie Personal für den Laden in Voll- und Teilzeit. Das Sortiment konzentriert sich auf „Convenience“-Produkte: Es soll Backwaren sowie heiße und kalte Snacks und Getränke geben.

 Von Katrin Hager

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Brotzeit-Brettl mit Messer</center>

Brotzeit-Brettl mit Messer

Brotzeit-Brettl mit Messer
<center>Baby-Rassel aus Holz</center>

Baby-Rassel aus Holz

Baby-Rassel aus Holz
<center>Magnet mit Kuhflecken</center>

Magnet mit Kuhflecken

Magnet mit Kuhflecken
<center>Brotzeit-Brettl "Brotzeit"</center>

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Brotzeit-Brettl "Brotzeit"

Meistgelesene Artikel

Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Holzkirchen – Die Lage ist gut, die Ausstattung gehoben: In Holzkirchen auf dem Gelände der ehemaligen Schreinerei Vogl, entstehen derzeit drei große Häuser mit …
Hier braucht man einen dicken Geldbeutel
Bahn frei für zweite Brücke
Warngau – Der Bau der Hauserbauernbrücke an der B318 hat freie Bahn: Der Warngauer Gemeinderat hat jetzt das erforderliche Baurecht geschaffen – und damit den Weg …
Bahn frei für zweite Brücke
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Otterfing – Der Tagesablauf eines Drogensüchtigen aus Otterfing hat kürzlich das Miesbacher Amtsgericht beschäftigt. Weil er trotz Bewährungsauflage Drogen konsumierte, …
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Er war der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses. Im Alter von 82 Jahren ist Dr. Franz-Josef Leibig nun in seinem Haus in Gmund gestorben.
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses

Kommentare