+
Totalschaden: Vom Audi einer Holzkirchnerin (23) blieb nur noch Schrott übrig – ebenso wie vom Opel eines 46-Jährigen. Alle vier Insassen mussten ins Krankenhaus.

Schwerer Unfall bei Fellach

Überholmanöver endet im Krankenhaus

Fellach - Beide Autos sind Schrott. Immerhin kamen die vier Insassen bei einem Unfall bei Fellach mit vergleichsweise glimpflichen Verletzungen davon. Sie mussten ins Krankenhaus.

Wie die Polizei Holzkirchen berichtet, wollte eine Holzkirchnerin (23) mit ihrem Audi A 3 am Samstag gegen 17 Uhr auf der Kreisstraße MB 4 kurz vor Fellach einen Mercedes überholen. Sie übersah dabei allerdings den entgegenkommenden Opel Zafira eines Holzkirchners (46). Beide versuchten noch zu bremsen und auszuweichen – ohne Erfolg.

Der Audi und der Opel kollidierten an der jeweils linken Front – mit solcher Wucht, dass die Autos über die Fahrbahn geschleudert wurden. Der Opel blieb in der Wiese liegen. Alle vier Insassen – neben den beiden Fahrern eine Ayingerin (19) und eine Valleyerin (36) – wurden leicht verletzt, berichtet die Polizei. Sie kamen mit dem Rettungsdienst in die Krankenhäuser Agatharied und Harlaching.

Von den Autos blieb nur Schrott übrig, sie mussten abgeschleppt werden. Sachschaden: rund 20 000 Euro. Die Feuerwehren Otterfing, Holzkirchen und Föching rückten mit insgesamt fünf Fahrzeugen und 56 Mann aus. Die Einsatzkräfte mussten die Kreisstraße sperren und Öl binden. (ag)

Auch interessant

Kommentare