+
Spritzig: Weil sich Bürgermeister Olaf von Löwis verspätet, übernimmt Georg Sigl (l.) von der Bürgerinitiative Stop-Südumgehung den Starkbieranstich. Johann Marx vom König-Ludwig-Brauhaus hilft ihm.

Starkbieranstich im Oberbräusaal

"Tauscht gesittet Argumente aus"

  • schließen

Holzkirchen - Die Fastenpredigt: nachdenklich. Das Publikum: ruhig aber heiter. So war es beim Starkbieranstich. Der Fastenprediger rief in Sachen Südspange zur Versöhnung auf.

Einige Plätze sind im Oberbräusaal frei geblieben.

Der Bürgermeister verpasst den Bieranstich. Weil sich Olaf von Löwis verspätet, schreitet Georg Sigl von der Bürgerinitiative Stop-Südumgehung auf die Bühne. Er schlägt drei Mal mit dem Schlegel auf den Zapfhahn, der Ritterbock spritzt heraus. Sigl hebt den Krug hoch, die Menge singt „Ein Prosit“. Eine Minute später eilt Löwis herein. „Ich war beim Kogel und wollte dort Nachtwache halten, weil ich gehört habe, dass er in Gefahr ist“, scherzt er. Nur wenige Lacher ertönen beim ersten Witz eines kritischen und erstaunlich ernsthaften Abends.

Beim Starkbieranstich, den die Bürgerinitiative Stop Südumgehung und der Verein Hartpenning-muckt-auf jetzt im Holzkirchner Oberbräusaal veranstaltet hatten, war einiges geboten. Die Musikkapelle Hartpenning spielte auf, das König-Ludwig-Brauhaus ließ Ritterbock sprudeln. Der Saal allerdings war nur zu gut zwei Dritteln gefüllt. Mitorganisatorin Ursula Eberharter ist trotzdem zufrieden, angesichts dessen, dass die Veranstaltung so „kurzfristig organisiert“ wurde. Deshalb kam Löwis auch zu spät; er hatte bereits einen anderen Termin ausgemacht.

Mahnend ruft Fastenprediger Ernst Ausfelder zur Versöhnung auf.

Eine Stunde nach Beginn stellt sich Bruder Barnabas alias Ernst Ausfelder in schwarz-weißer Kutte ans Rednerpult. Der in Tölz bekannte Fastenprediger schüttelt eine Glocke. Der Startschuss. Dass die Hartpenninger Musikanten flott aufspielen, wundert ihn nicht: „Wenn die nicht zackig über die Straße gehen, werden sie überfahren.“ Damit taucht er in das Thema des Abends ein: die Südumgehung. Zunächst wolle er erklären, was die Griechen damit zu tun haben.

Dafür schlägt er einen langen Bogen ins Jahr 1832, als der bayerische Prinz Otto König von Griechenland wurde. Der pumpte seinen Vater König Ludwig I von Bayern um Geld an. Weil dessen Nachfahre Prinz Luitpold von Bayern heute die König Ludwig Schloßbrauerei Kaltenberg gehört, würden die Griechen der Brauerei circa 29 Milliarden Euro schulden. Mit dem Geld könne man die B 13 zwischen Holzkirchen und Tölz untertunneln. Verkehrsproblem gelöst.

Zwischendrin macht er einen Schlenkerer zum Kogel, dem das Landratsamt das Prädikat Naturdenkmal entziehen will. Er mokiert sich über Löwis, der zunächst meinte, die Behörde habe ihn mündlich informiert – bis ein Schreiben auftauchte. „Vielleicht hat die Staatsanwaltschaft versehentlich den Wisch bei der Hausdurchsuchung mitgenommen“, stichelt Ausfelder mit Blick auf die jüngsten Ereignisse der Sparkassen-Affäre. Dann wird er ernst. Er habe den Eindruck, dass Umfahrungsgegner und Gemeinde zerstritten seien. Die Gegner hätten Vorschläge, wie man dem Verkehr Herr werden kann. Aber jeder sollte zu Fuß oder mit Radl zum Marktplatz gelangen. „Ihr habt das selbst in der Hand.“

Und: „Der Schlüssel für eine gute Politik ist gegenseitiger Respekt.“ Sein christlicher Rat: „Nehmt Dampf aus dem Kessel.“ Da hebt er den moralischen Zeigefinger: „Geht zusammen zum Wirt und tauscht gesittet Argumente aus.“ Nach einer halben Stunde ist die Predigt zuende.

Löwis muss mit einem Klingelbeutel Geld sammeln. „Die Predigt war sehr ernsthaft“, meint er. Entgegen seiner Erwartungen sei sie „sehr ausgeglichen“ gewesen, obwohl die Gegner die Veranstaltung ausrichteten. Auch von der anderen Seite gibt's Lob: „Die Fastenpredigt war nicht spaltend“, sagt Eberharter. „Sie hat zum Überlegen angeregt.“

 

Von Marlene Kadach

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei riskantem Überholmanöver: Biker wird von Suzuki 50 Meter in Wald geschleudert
Ein Biker (24) aus dem südlichen Landkreis München verliert bei Dietramszell die Kontrolle über sein Motorrad - und wird in den Wald geschleudert. Eine 16-Jährige aus …
Bei riskantem Überholmanöver: Biker wird von Suzuki 50 Meter in Wald geschleudert
Noch Jahre ohne Kreisbaumeister: Ein politisches Ränkespiel?
Ist das schon Wahlkampf? Der Kreisausschuss hat sich auf keinen Nachfolger für Kreisbaumeister Werner Pawlovsky einigen können. Das Abstimmungsergebnis verlief entlang …
Noch Jahre ohne Kreisbaumeister: Ein politisches Ränkespiel?
Bayerns schönste Kuh feiert Geburtstag
Bayerns schönste Kuh Regina feiert am Sonntag auf dem Archehof in Otterfing ihren 10. Geburtstag.  Ihr Züchter Georg Schlickenrieder verkündete Überraschendes.
Bayerns schönste Kuh feiert Geburtstag
Lkw rutscht in Graben - B318 drei Stunden halbseitig gesperrt
Zwei Kräne waren notwendig, um einen Lkw auf der B318 bei Warngau aus der Böschung zu bergen. Nicht der einzige Unfall am Donnerstag im Raum Holzkirchen.
Lkw rutscht in Graben - B318 drei Stunden halbseitig gesperrt

Kommentare