+
Vor der Grundschule Weyarn hat ein Rowdy Lehrer-Schmähungen hinterlassen.

Im Steinboden an der Weyarner Schule

Lehrer-Schmähungen verewigt

Weyarn – Hat da jemand kurz vor den Ferien noch seiner Wut über schlechte Zensuren freien Lauf gelassen? Ein bislang unbekannter Täter hat auf dem Steinboden an der Weyarner Schule jedenfalls Beleidigungen vor allem gegen Lehrer verewigt.

Wie die Polizei Holzkirchen berichtet, hat ein bislang Unbekannter mehrere Beleidigungen vor allem gegen die Lehrerschaft in den Steinboden am Eingangsbereich der Grundschule in Weyarn geritzt.

Die Tat muss zwischen Mittwoch, etwa 20 Uhr, und Donnerstag, 7 Uhr, geschehen sein. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Beleidigung und bittet um Hinweise unter Telefon 08024/90740. ag

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie
Der Otterfinger und die Holzkirchnerin (beide 14) waren gut befreundet - bis der Vater des Mädchens hinter die junge Liebe kam - und offenbar durchdrehte...
Afghanin (14) hat deutschen Freund - Ihr Vater droht dessen Familie
Schlierachgauer Fingerhakler lassen den Gegnern kaum ein Entkommen
Die Schlierachgauer Fingerhakler haben zu Beginn des Jahres einige Titel abgeräumt: Ein Neunjähriger aus Föching ist Bayerischer Meister und das Team um Helmut Weiß …
Schlierachgauer Fingerhakler lassen den Gegnern kaum ein Entkommen
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Männer lieben Spielzeug. Das hat ein Besuch beim neunten Dampfmaschinentreffen im Holzkirchner Batusa-Stüberl mal wieder gezeigt. Dort, wo alte Herren zu Kindern werden.
Warum das Dampfmaschinen-Virus so ansteckend ist
Dorfladen: Zukunft ist unklar
Eröffnet der neue Edeka in Weyarn, wird die Luft für den Dorfladen aber dünn. Das Team überlegt, wie es danach weitergeht, eventuell löst sich der Vereine sogar auf. 
Dorfladen: Zukunft ist unklar

Kommentare