+
Weihwasser marsch: Pater Stefan segnet den neuen Turnraum im Dachgeschoss.

Einweihungsfeier im Felicitas-Kindergarten

Der Umbau ist abgeschlossen

Valley - Die Handwerker sind draußen, die Kinder haben ihr Reich wieder ganz für sich – ein größeres Reich: Der Umbauarbeiten im Felicitas-Kindergarten in Unterdarching ist abgeschlossen. Am Freitag wurden die neuen Räume eingeweiht.

Turnräume sind meistens ein bisschen kühl und nicht besonders heimelig. Im Felicitas-Kindergarten ist das ganz anders. Hier prägen die massiven Naturholzbalken des offenen Dachstuhls und ein Holzboden den Raum. Freitag-Nachmittag drängten sich im neuen Turnraum im Dachgeschoss Handwerker, Eltern und Gemeinderäte an den Wänden entlang und folgten den beiden Liedern, die die Mädchen und Buben mit ihren Betreuerinnen für die feierliche Eröffnung nach dem Umbau einstudiert hatten. Pater Stefan Havlik schwenkte bei der Segnung den Weihwassersprenger und das Weihrauchfass, beides großzügig. Bürgermeister Andreas Hallmannsecker meldete schon Bedenken an, ob die nagelneue Brandmeldeanlage losgehen könnte. 

Der nötige Brandschutz in der Kita hatte die Kosten für den Umbau in die Höhe getrieben. Schlussendlich musste die Gemeinde dafür 320 000 Euro berappen. Dafür entstand nach Plänen von Architektin Olivia Mayr ein neuer Turnraum im Dachgeschoss des ehemaligen Schulhauses, das bislang nicht ausgebaut war. Als zweiter Fluchtweg wurde eine Metalltreppe an der Südfassade nötig. Im bisherigen Turnraum im ersten Stock entstand durch den Umzug Platz für einen Personalraum für Pausen und Besprechungen und vor allem einen neuen Speiseraum. 

Der war dringend nötig geworden, sagt Kindergartenleiterin Karin Seidling. Denn die Zeiten ändern sich: Immer mehr Kinder brauchen inzwischen auch ein warmes Essen im Kindergarten, weil die Betreuungszeiten steigen. „Als wir angefangen haben mit dem Mittagessen, waren es acht Kinder“, erinnert sich Seidling. „Heute sind es bis zu 30.“ Damit isst deutlich mehr als die Hälfte der 47 Kinder, die sich momentan die 50 Betreuungsplätze teilen, im Kindergarten zu Mittag. Und in den beiden Gruppenräumen im Erdgeschoss, wo bislang auch gespeist wurde, reichte der Platz schlicht nicht mehr. 

Sechs Tische stehen für die Kinder in dem großen, hellen Speiseraum mit Küchenzeile jetzt bereit. An den großen Fenstern hängen nagelneue grüne Vorhänge. Eine andere, neue Garnitur war erst vor wenigen Wochen wieder rausgeflogen: Das Landratsamt hatte bei der Bauabnahme Ende November sein Veto eingelegt, weil die Stoffe leicht entflammbar waren, erklärt Hallmannsecker. Das Essen für die Kinder liefert der Alte Wirt aus Weyarn, die Betreuerinnen teilen es dann aus. Gestern Nachmittag gab es zur Feier des Tages aber Kuchen von der Kirschtorte bis zu Muffins, die Eltern gebacken hatten. 

Die Bauarbeiten waren nicht immer ganz einfach gewesen: Weil gleichzeitig auch der Ausbau der Graf-Arco-Straße vor der Tür des Kindergartens vonstatten ging, mussten beide Baustellen gut koordiniert werden, so Hallmannsecker. „Das war auch für die Eltern abenteuerlich“, berichtet Seidling. „Sie mussten manchmal jeden Tag erst schauen, wo sie heute reingehen können.“ 

Hallmannsecker hofft nun, dass sich auch die Anfahrtssituation am Kindergarten verbessert. Er appellierte dazu gerade an die Eltern, bei aller morgendlichen Eile Tempo 30 einzuhalten und nicht auf dem Gehweg vor dem Kindergarten zu parken, sondern auf dem Elternparkplatz rund 150 Meter weiter am Hochufer des Darchinger Dorfbachs.

Katrin Hager

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewerbesteuer: Erhöhen oder nicht?
Die Gemeinde Otterfing soll endlich eine Straßenausbaubeitragssatzung erlassen und die Gewerbesteuer erhöhen – das regt zumindest das Landratsamt an. Bürgermeister …
Gewerbesteuer: Erhöhen oder nicht?
Holzkirchner (82) fährt mit Auto in Fußgängerweg
Rentner auf Irrwegen: Ein 82-jähriger Holzkirchner ist am Freitagnachmittag mit dem Auto in eine Fußgängerpassage in Holzkirchen gefahren. Erst ein Treppengeländer …
Holzkirchner (82) fährt mit Auto in Fußgängerweg
Biker (63) aus Weyarn beim Überholen schwer verletzt
Er überholte trotz durchgezogener Linie - mit schlimmen Folgen: Ein 63-jähriger Motorradfahrer aus Weyarn krachte auf der St2073 in ein Auto, das nach Kleinpienzenau …
Biker (63) aus Weyarn beim Überholen schwer verletzt
52-Jährige verursacht Unfall - und merkt es nicht
Sie schnitt eine 51-jährige Holzkirchnerin, so dass diese in den Audi einer 34-jährigen Weißenburgerin krachte. Dann ging die 52-jährige Gmunderin seelenruhig einkaufen. …
52-Jährige verursacht Unfall - und merkt es nicht

Kommentare