+
Der Inhalt eines Müllautos hat auf der Autobahn-Ratsanlage Holzkirchen Nord am Donnerstag zu brennen begonnen.

Ursache ist schon gefunden

Müllauto gerät auf Autobahn in Brand

  • Marlene Kadach
    vonMarlene Kadach
    schließen

Valley - In einem Müllauto hat es am Donnerstag auf der Autobahnrastanlage Holzkirchen Nord gebrannt, was einen Großeinsatz auslöste. Es wird wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.

Wegen der abgesetzten Meldung „Müllwagen in Brand“ löste die integrierte Leitstelle in Rosenheim Großalarm für die Feuerwehren aus. Alarmiert wurden die Feuerwehren Föching, Holzkirchen, Weyarn, Otterfing und Valley, die mit insgesamt elf Fahrzeugen und 61 Mann ausrückten. Mit verständigt wurden vorsorglich ein Notarzt und ein Rettungswagen sowie die Autobahnmeisterei.

Wie die Autobahnpolizei berichtet, war ein Müllauto eines im Landkreis ansässigen Abfallentsorgungsunternehmen gegen 9.40 Uhr im Auftrag der Autobahndirektion Südbayern unterwegs, um an der Rastanlage in der Gemeinde Valley Mülltonnen zu leeren. Der 23-jährige Mitarbeiter bemerkte plötzlich eine Rauchentwicklung aus dem Laderaum seines Müllwagens. Zunächst versuchte er noch, den Müll mit dem Pressschild zu verdichten und dadurch einem aufkeimenden Brand zu ersticken – jedoch erfolglos. Daraufhin suchte er sich am hintersten Ende des Parkplatzes eine größere freie Fläche und lud den Müll dort ab, um einen Fahrzeugbrand zu vermeiden.

Müllauto brennt an Rastanlage - Fotos

Müllauto brennt an Rastanlage - Fotos
Müllauto brennt an Rastanlage - Fotos
Müllauto brennt an Rastanlage - Fotos
Müllauto brennt an Rastanlage - Fotos
Müllauto brennt an Rastanlage - Fotos

Die angerückten Einsatzkräfte konnten das Feuer innerhalb weniger Minuten löschen. Außer einem geringen Brandschaden am Fahrbahnbelag in Höhe von circa 500 Euro entstand kein Sachschaden. Eine Gefährdung der Umwelt oder anderer Parkplatznutzer war laut Polizei nicht gegeben. Das Abfallentsorgungsunternehmen entfernte den Brandschutt am Ende selbst.

Ursache für den Brand war nach ersten Erkenntnissen ein mit Glutresten entsorgter Inhalt eines Aschenbechers eines Reisenden, berichtet die Polizei. Wenn die Mülltonnen nicht geleert worden wären, hätte der Alarm wenig später vermutlich „Mülltonne in Brand“ gelautet, heißt es im Polizeibericht. Jetzt wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen Unbekannt eingeleitet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare