+

Skoda nimmt Hyundai die Vorfahrt

Hoher Sachschaden in Kreuzstraße

  • schließen

Kreuzstraße - Ein 71-jähriger Münchner verschätzte sich folgenschwer, als er am Donnerstag in Kreuzstraße in Richtung München abbiegen wollte. Es krachte kräftig, der Sachschaden ist hoch. 

Wie die Holzkirchner Polizei mitteilte, war der Münchner gegen 16.10 Uhr mit seinem Skoda auf der Gruber Straße unterwegs. Aus Richtung Holzkirchen kommend wollte er im Ort nach links Richtung München abbiegen. Im Gegenverkehr nahte zeitgleich ein Hyundai-Fahrer (72), der ebenfalls in München wohnt. Er kam aus Richtung Grub. Der Skoda-Fahrer glaubte, noch vor dem Hyundai links abbiegen zu können - ein Irrtum.

Der herannahende und vorfahrtsberechtigte Hyundai krachte dem Skoda frontal in dessen rechte Fahrzeugseite. Durch den Anstoß lösten die Airbags im Skoda aus. Da die beiden Münchner in der Ortschaft mit nur geringer Geschwindigkeit unterwegs waren, blieben beide unverletzt.

Die Autos haben vermutlich nur noch Schrottwert. Den Sachschaden schätzt die Polizei insgesamt auf 25 000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden wodurch es kurzzeitig zu einer Verkehrsbehinderung kam. Den Skoda-Fahrer, der dem Hyundai die Vorfahrt genommen hat, erwartet eine Anzeige wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Es regnet und regnet im ganzen Landkreis Miesbach. Die Flussläufe sind schon merklich angeschwollen. Das Wasserwirtschaftsamt geht davon aus, dass die Pegel weiter …
Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Nach Brand: Oberland-Realschule öffnet wieder
Die Schüler der Realschule in Holzkirchen müssen vor den Sommerferien doch noch mal zum Unterricht. Die Schule wird nach dem Brand wieder geöffnet. Allerdings …
Nach Brand: Oberland-Realschule öffnet wieder
Mobilitätskonzept: Ergebnis für Hartpenning sorgt für Zoff
Was hat die Gemeinde beim Orts- und Mobilitätskonzept bereits umgesetzt? Der Gemeinderat bekam nun einen Zwischenstandsbericht. 
Mobilitätskonzept: Ergebnis für Hartpenning sorgt für Zoff
Fuchs fraß totes Schaf an
Endlich ist das Rätsel gelöst: Das tote Schaf bei Otterfing wurde von einem Fuchs angefressen. Allerdings erst, nachdem es schon tot war. 
Fuchs fraß totes Schaf an

Kommentare