1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Valley

Im Vollrausch auf Motorrad: 62-Jähriger kurvt in Schlangenlinien durch Dorf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andreas Höger

Kommentare

Schwer verletzt: Motorradfahrer (17) überschlägt sich.
Einen betrunkenen Motorradfahrer und einen Autofahrer unter Drogeneinfluss zog die Polizei Holzkirchen in der Nacht auf Montag (9. Mai) aus dem Verkehr. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

In Schlangenlinien kurvte ein Motorradfahrer (62) in der Nacht auf Montag (9. Mai) durch Kreuzstraße (Gemeinde Valley), ehe ihn die Polizei aus dem Verkehr zog. Dass er sich in seinem Vollrausch überhaupt auf der Maschine hatte halten können, ist erstaunlich.

Kreuzstraße/Valley - Einen sturzbetrunkenen Motorradfahrer stoppte eine Streife der Holzkirchner Polizei in der Nacht von Sonntag auf Montag (8./9. Mai) gegen 1 Uhr auf der Gruber Straße (Kreisstraße MB 4) in Kreuzstraße (Gemeinde Valley).

Wie die Polizei mitteilt, fiel der Mann auf, weil er in Schlangenlinien unterwegs war. Als ihn die Beamten stoppten und einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen, stellten sie beim 62-jährigen Motorradfahrer, der in der Gemeinde Valley wohnt, deutlichen Alkoholgeruch fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert jenseits der 1,1 Promillegrenze. Bei diesem Wert geht der Gesetzgeber von absoluter Fahruntüchtigkeit aus. 

Den Führerschein des 62-Jährigen behielten die Polizisten ein. Eine Blutentnahme wurde angeordnet. Sollte der den Atemtest bestätigen, wird der Motorradfahrer einige Monate auf seine Fahrerlaubnis verzichten müssen. Zudem erwartet ihn ein Strafverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss.

26-Jähriger stand unter Drogen und hatte gar keinen Führerschein

Knapp zwei Stunden davor, gegen 23.15 Uhr, überführte die Polizei auf der B 318 einen 26-jährigen Holzkirchner, der unter Drogeneinfluss am Steuer saß. Ebenfalls im Zuge einer allgemeinen Verkehrskontrolle hielt eine Streife den 26-jährigen Autofahrer an - und stellte zunächst fest, dass der Holzkirchner keinen Führerschein vorweisen konnte. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest ergab zudem, dass der 26-Jährige laut Polizei unter Drogen stand. Auch hier wurde eine Blutentnahme angeordnet.

Der Holzkirchner musste den Wagen stehen lassen und den Fahrzeugschlüssel aushändigen. Er wird sich wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss vor Gericht verantworten müssen.

Unangenehme Folgen wird der Vorfall nach Angaben der Polizei auch für die 25-jährige Halterin des Fahrzeugs nach sich ziehen. Auch sie muss mit einem Strafverfahren rechnen. Denn laut Strafgesetzbuch kann auch der Halter eines Fahrzeugs bestraft werden, wenn er vorsätzlich oder fahrlässig zugelassen hat, dass jemand anderes ohne Fahrerlaubnis oder trotz Fahrverbots das Fahrzeug führt. Der Halterin drohen eine Geldstrafe und Punkte im Verkehrsregister.

Hier Infos über eine weitere Trunkenheitsfahrt in der Region aus der jüngeren Vergangenheit.

Auch interessant

Kommentare