+
Am Sportplatz in Unterdarching, zwischen  Mehrzweckhalle und Hartplatz, will die Gemeinde die beiden Mehrparteienhäuser mit günstigen Wohnungen bauen. 

Gemeinde schafft Baurecht 

Kommunaler Wohnungsbau am Sportplatz: Valley legt los

Geraume Zeit suchte die Gemeinde Valley nach einem Platz für kommunalen Wohnungsbau, um günstige Wohnungen anbieten zu können. Jetzt macht sie ein eigenes Grundstück dafür baureif:

Valley– Der Wohnraum in der Region ist knapp und begehrt, die Mieten steigen in schwindelnde Höhen – kaum mehr erschwinglich für weniger gut Verdienende, geschweige denn Bedürftige.Die Gemeinde Valley soll deshalb selbst aktiv werden und Wohnraum günstig vermieten, darüber bestand schon länger Konsens im Gemeinderat. Die Frage war nur: wo? Fast zwei Jahre suchte die Gemeinde nach Möglichkeiten. Doch die einzige Option blieben wie berichtet Neubauten am Sportplatz in Unterdarching auf Grund, der bereits der Gemeinde gehört. Dort weist der Gemeinderat nun Baurecht aus: Das Gremium hat am Dienstagabend einstimmig den Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan gefasst.

Die baurechtliche Lage bewerteten die Behörden als knifflig. „Die Fläche liegt teilweise im Außen- und im Innenbereich – die einen sagen so, die anderen so“, berichtet Bürgermeister Andreas Hallmannsecker (FWG). Der Bebauungsplan schafft verlässliche Fakten. Läuft das Verfahren glatt – und danach sieht es aus, denn die Gemeinde hat bereits viele Vorgespräche mit Landratsamt und Regierung von Oberbayern geführt – könnte die Fläche bis Frühling 2018 baureif sein.

Die Gemeinde hat den kommunalen Wohnungsbau bereits mit 700 000 Euro im Haushalt für 2017 eingeplant. Insgesamt dürfte das Projekt 1,2 Millionen Euro kosten, schätzt Hallmannsecker. 30 Prozent soll die Gemeinde vom Freistaat wiederbekommen, der den kommunalen Wohnungsbau fördert. Bekanntlich hatte der Zuzug von Flüchtlingen zusätzliche Brisanz in den Wohnungsmangel gebracht. Derzeit sitzen viele sogenannte Fehlbeleger in Asylbewerberunterkünften fest, die zwar ein Bleiberecht haben, aber keine bezahlbare Wohnung finden. Auch in der Asylbewerberunterkunft in Valley wohnen aktuell sieben solcher Fehlbeleger, darunter eine Familie mit Kindern, die besonders unter der Wohnsituation leiden, Wand an Wand mit fremden jungen Erwachsenen ohne Bleibeperspektive. Eigentlich wären die Kommunen gesetzlich verpflichtet, Obdachlose – ob nun Deutsche oder Asylbewerber – unterzubringen.

Hallmannsecker betont allerdings, dass die Gemeinde die neuen Wohnungen nicht nur an Flüchtlinge vermietet. Dafür hat die Gemeinde auch auf einen Bonus verzichtet: Der Freistaat hätte 50 Prozent der Kosten übernommen, wenn sich die Gemeinde bereit erklärt hätte, auf 20 Jahre dort nur Asylberechtigte unterzubringen. Auch auf eine Sozialbindung, bei der das Sozialamt des Landkreises Wohnungen vergibt, ließ sich die Gemeinde lieber nicht ein. „Wir wollen das selbst in der Hand behalten“, sagt Hallmannsecker. Als Mieter kommen für die Gemeinde etwa Senioren mit kleiner Rente, Menschen mit Behinderung, finanziell schwache Familien oder Erwerbstätige mit geringerem Einkommen in Frage und auch Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen. „Selbst für junge Lehrer ist das oft ein Problem“, sagt Hallmannsecker. Der Mietpreis, den die Gemeinde in den beiden Häusern verlangen darf, orientiert sich am Sozialgesetzbuch.

Der Bürgermeister hofft, dass der Bau der beiden Häuser mit jeweils vier Wohnungen auf zwei Stockwerken gleich im Frühling 2018 starten kann. Über den Winter sollen die Aufträge dafür ausgeschrieben werden. Welchen Zuschnitt die Wohnungen haben werden, ist noch nicht festgelegt. „Zweimal 60 Quadratmeter oder einmal 90 und einmal 30 – da sind wir noch am Stricken.“ Fest steht, dass die Erdgeschoss-Wohnungen barrierefrei gebaut werden sollen, für Senioren und Behinderte.

Katrin Hager

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Holzkirchner Winterzauber: Alles, was Sie wissen müssen
Sie sind vier Meter hoch und sollen den Ortskern in ein warmes, romantisches Advents-Licht tauchen: Air-Candles. Nicht die einzige Neuerung beim Holzkirchner …
Holzkirchner Winterzauber: Alles, was Sie wissen müssen
Neue Ticketpreise: So teuer wird die Fahrt mit der BOB ab sofort
Pünktlich Mitte Dezember ändern die Bayerische Oberlandbahn und der Regionalverkehr Oberbayern ihre Fahrpreise. Wie die Neuerungen aussehen, haben wir in dieser …
Neue Ticketpreise: So teuer wird die Fahrt mit der BOB ab sofort
Diese Landkreis-Produkte sind garantiert glyphosatfrei
Gerade wurde Glyphosat von der EU erneut freigegeben. Die meisten Landwirte im Landkreis juckt das wenig. Sie nutzen das Herbizid nicht. Die Naturkäserei legt jetzt eine …
Diese Landkreis-Produkte sind garantiert glyphosatfrei
In die Kasse gegriffen: Dieb macht fette Beute in Holzkirchner Supermarkt
Ein Trickdieb hat in einem Holzkirchner Supermarkt zugeschlagen. Mit einem Ablenkungsmanöver stahl er einen Packen 50 Euro-Scheine. Am gleichen Tag schlug er mit einem …
In die Kasse gegriffen: Dieb macht fette Beute in Holzkirchner Supermarkt

Kommentare