Pkw und Lkw fahren über die Mangfallbrücke auf der Autobahn A8 (Gemeindegebiet Valley) zwischen den Anschlussstellen Holzkirchen und Weyarn.  Foto: Archiv tp
+
Pkw und Lkw fahren über die Mangfallbrücke auf der Autobahn A8 (Gemeindegebiet Valley) zwischen den Anschlussstellen Holzkirchen und Weyarn.

Kollision zwischen Weyarn und Holzkirchen

Nach Auffahrunfall auf A 8: Opel rammt querstehenden VW

Drei Autos sind am Montagfrüh bei einem Unfall auf der A 8 zwischen Weyarn und Holzkirchen kollidiert. Eine Münchnerin büßt die Unaufmerksamkeit einer jungen Rosenheimerin, sie musste ins Krankenhaus.

Wie die Autobahnpolizei Holzkirchen berichtet, kam es am Montagmorgen gegen 7.20 Uhr auf der Autobahn A 8 in Fahrtrichtung München zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen. Zwischen den Anschlussstellen Weyarn und Holzkirchen waren eine 22-jährige Rosenheimerin mit einem Hyundai und vor ihr eine 32-jährige Münchnerin in ihrem VW Polo auf dem linken Fahrstreifen unterwegs.

Auf Höhe der Mangfallbrücke (Gemeindegebiet Valley) fuhr die Rosenheimerin laut Polizeibericht aufgrund von Unachtsamkeit und nicht angepasster Geschwindigkeit auf den vor ihr fahrenden Wagen der Münchnerin auf. Der VW Polo blieb quer zur Fahrbahn stehen. Ein 32-jähriger Opel-Fahrer aus dem Raum Riedering konnte nicht rechtzeitig ausweichen oder bremsen und krachte in den Polo.

Unfall auf A8: Münchnerin muss verletzt ins Krankenhaus

Nachdem zunächst nicht klar war, wie viele Personen bei dem Unfall verletzt wurden, machten sich mehrere Rettungskräfte auf den Weg zur Unfallstelle. Tatsächlich wurde die Münchnerin zum Glück nur leicht verletzt, berichtet die Polizei. Die 32-Jährige musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden.

Zur Unfallaufnahme und Bergung der Unfallfahrzeuge durch ein Abschleppunternehmen – alle drei waren nicht mehr fahrbereit – mussten der linke und rechte Fahrstreifen kurzzeitig gesperrt werden. Es kam deshalb zu einem etwa drei Kilometer langen Stau, der sich aber nach Freigabe des linken Fahrstreifens rasch wieder auflöste. An der Unfallstelle waren zur technischen Unterstützung auch die Freiwillige Feuerwehr Weyarn, ein Rettungswagen, ein Notarzt und Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Holzkirchen vor Ort. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 16 000 Euro.  

ag

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare