+

Kollision in Kleinschwaig

Nach Zusammenstoß: Rennradler (76) holt sich blutige Nase   

  • Andreas Höger
    vonAndreas Höger
    schließen

Rennradler leben zurzeit gefährlich, die Unfälle häufen sich. Am Dienstag (30. Juni) erwischte es bei Kleinschwaig (Gemeinde Valley) einen 76-jährigen Ebersberger.  

Valley - Schmerzlich und mit blutender Nase endete für einen 76-jährigen Radsportler am Dienstag Nachmittag eine Tour durch den Landkreis-Norden. 

Wie die Polizei berichtet, wurde der Ebersberger bei Kleinschwaig (Gemeinde Valley) vom Auto einer 19-Jährigen erfasst. Die junge Frau aus Wedemark (Niedersachsen) hatte den Rennradler beim Einbiegen in die Kreisstraße MB 4 zu spät gesehen.

Laut Polizei radelte der 76-Jährige auf seinem schwarzen Rennrad gegen 14.20 Uhr von Kreuzstraße in Richtung Grub. Bei Kleinschwaig schwenkte der Ebersberger von der Straße auf den dort beginnenden Gehweg, der für Fahrradfahrer freigegeben ist. Die 19-jährige Fordfahrerin wollte zur gleichen Zeit aus einer Grundstückseinfahrt über den Gehweg nach links in Richtung Kreuzstraße einfahren.

Der Radler konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen die linke vordere Fahrzeugseite. Bei der Kollision zog er sich eine Kopfverletzung und eine Platzwunde an der Nase zu. Der Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Gmund – Andreas Schubert ist Fernfahrer fürs Leben - es ist eine Sucht, sagt er. Dabei hätte er schon mal fast aufgehört. Ein Porträt des Stars der DMAX Kultserie …
Andreas Schubert gestorben: Der Asphalt-Cowboy vom Tegernsee
Als eine Frau zur Kommunion geht, holt ein Dieb den Geldbeutel aus ihrer Tasche
Dreister Diebstahl während eines Gottesdienstes: Während eine Gläubige (52) am Sonntag (2. August) die Kommunion empfing, schnappte sich ein Langfinger ihre Handtasche. …
Als eine Frau zur Kommunion geht, holt ein Dieb den Geldbeutel aus ihrer Tasche
Bereit für das wilde Leben
58 junge Turmfalken hatte die Auffang- und Pflegestation Otterfing zwischen Mai und Juni aufgesammelt. Jetzt sind sie bereit für das Leben in freier Wildbahn.
Bereit für das wilde Leben
Holzkirchnerin wird geblitzt und steht wegen Betrugsverdacht vor Gericht
EIne Holzkirchnerin soll in Miesbach geblitzt worden sein und beim Bußgeldbescheid auf eine Freundin verwiesen haben. Deshalb musste sie sich vor dem Amtsgericht …
Holzkirchnerin wird geblitzt und steht wegen Betrugsverdacht vor Gericht

Kommentare