+
Der Problemweiher in Oberlaindern leckt nun nicht mehr

Alles dicht nach Sanierungsarbeiten

Problemweiher in Oberlaindern: Verein spendet an Gemeinde 

Valley – Meist läuft es andersrum, diesmal hat die Gemeinde Valley eine Geldspende bekommen. 

Der Hoamaterhaltungsverein Loading hat der Gemeinde Valley exakt 3508,90 Euro gespendet. Die frohe Nachricht gab Bürgermeister Andreas Hallmannsecker (FWG) jetzt im Gemeinderat bekannt. 

Der Geldsegen kommt nicht ganz unverhofft: Der Verein hatte schon vor einigen Jahren eine Spende über 3000 Euro angekündigt, um eine Sanierung des damals zusehends verlandenden Oberlainderner Weihers zu unterstützen. Tatsächlich wurde es nun sogar noch mehr. „Schön, dass das nicht vergessen wurde“, freute sich der Bürgermeister. 

Bekanntlich hatte die Gemeinde ihren Problemweiher jahrelang nicht in den Griff bekommen. Eine Anwohnerin initiierte sogar ein Fest, bei dem das ganze Dorf mithalf. Dessen Erlös – 1300 Euro – spendeten die Bürger für Maßnahmen zur Sanierung an die Gemeinde. Doch Entkrauten und Ausbaggern hatten das Problem nicht gelöst. 

Auch die Theorie, dass der Weiher nicht zu schnell verdunstet, sondern leckt, kam in die Diskussion. Schließlich nahm die Gemeinde 2014 doch Geld in die Hand, um den Weiher dicht zu bekommen – und zu hoffen, dass das tatsächlich das Problem löst. Für mehr als 20 000 Euro wurden Bentonitmatten verlegt. Und siehe da: „Es funktioniert soweit“, sagt Hallmannsecker auf Nachfrage. Der Weiher leckt nun nicht mehr.

Katrin Hager

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Es regnet und regnet im ganzen Landkreis Miesbach. Die Flussläufe sind schon merklich angeschwollen. Das Wasserwirtschaftsamt geht davon aus, dass die Pegel weiter …
Hochwasser-Gefahr: Wo es im Landkreis brenzlig werden kann
Nach Brand: Oberland-Realschule öffnet wieder
Die Schüler der Realschule in Holzkirchen müssen vor den Sommerferien doch noch mal zum Unterricht. Die Schule wird nach dem Brand wieder geöffnet. Allerdings …
Nach Brand: Oberland-Realschule öffnet wieder
Mobilitätskonzept: Ergebnis für Hartpenning sorgt für Zoff
Was hat die Gemeinde beim Orts- und Mobilitätskonzept bereits umgesetzt? Der Gemeinderat bekam nun einen Zwischenstandsbericht. 
Mobilitätskonzept: Ergebnis für Hartpenning sorgt für Zoff
Fuchs fraß totes Schaf an
Endlich ist das Rätsel gelöst: Das tote Schaf bei Otterfing wurde von einem Fuchs angefressen. Allerdings erst, nachdem es schon tot war. 
Fuchs fraß totes Schaf an

Kommentare