Er kam zwischen Grub und Aschbach von der Straße ab

Schwerer Unfall: Bursche (18) prallt gegen Baum

  • schließen

Valley - Ein Otterfinger (18) fuhr am frühen Morgen von Grub Richtung Aschbach. Weil er viel zu schnell war, kam er von der Straße ab - und prallte er gegen einen Baum. 

Der Auszubildende fuhr mit seinem Seat gegen 7.10 Uhr auf der Kreisstraße 4 Richtung Aschbach. Eine Linkskurve nach Grub nahm der Fahrer laut Polizei viel zu schnell, kam nach links von der Straße ab - und prallte mit voller Wucht gegen einen Baum. Der Aufprall war so stark, dass die Vorderachse aus dem Fahrzeug gerissen wurde.

Der junge Fahrer hatte dafür Glück: Bis auf mehrere Prellungen und einigen Schnittwunden an Armen und Beinen kam der Unfallfahrer glimpflich davon. Am Pkw entstand laut Polizei ein Totalschaden von etwa 3000 Euro. 

Öl und Kraftstoff waren ebenfalls ausgelaufen. Bis die Reinigungsarbeiten abgeschlossen waren, staute es sich für etwa zweieinhalb Stunden auf der Kreisstraße. Den Otterfinger erwartet nun ein hohes Bußgeld und mindestens ein Punkt in Flensburg.

kmm

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tierquäler legt mindestens 25 Giftköder im ganzen Ort - Hund schwer krank
Hundebesitzer in Otterfing müssen wachsam sein: Am Dienstag waren an über 25 Stellen in Bergham Giftköder ausgelegt – und es gibt bereits ein Opfer zu beklagen. Offenbar …
Tierquäler legt mindestens 25 Giftköder im ganzen Ort - Hund schwer krank
Achtung Hundehalter: Frau macht beim Gassi gehen schreckliche Entdeckung
Eine Otterfingerin hat am Dienstag beim Gassi gehen in der Berghamerstraße in Otterfing eine schlimme Entdeckung gemacht. Die Polizei warnt Tierhalter, ermittelt und …
Achtung Hundehalter: Frau macht beim Gassi gehen schreckliche Entdeckung
Bis Landtag entscheidet: Ausbaubeiträge auf Eis gelegt
Auf Landesebene ringt die Politik um das Aus der Straßenausbaubeiträge. Bis  Klarheit herrscht, legt die Gemeinde Weyarn den Erlass einer solchen Satzung vorerst auf Eis.
Bis Landtag entscheidet: Ausbaubeiträge auf Eis gelegt
Neue Aufgabe: Wütende Autofahrer im Zaum halten
40 Einsätze absolvierte die Warngauer Feuerwehr im vergangenen Jahr. Einer  bestand darin, bei einem Unfall die Wut von Autofahrern abzufedern.      
Neue Aufgabe: Wütende Autofahrer im Zaum halten

Kommentare