War ein Giftköder schuld?

Labrador fast mit Phosphorsäure vergiftet

Valley - Treibt ein Hundehasser in Unterdarching sein Unwesen? Nach einem Spaziergang zeigte der Pflegehund eines Valleyers Vergiftungserscheinungen. Beim Tierarzt wurde der Verdacht Gewissheit.

Im Magen des Labradors fand der behandelnde Tierarzt Spuren von Rattengift und Phosphorsäure, wie die Polizei mitteilt. Der 66-Valleyer war mit dem Hund, der zur Zeit als Pflegehund bei der Tochter des Mannes lebt, am Freitag, 10. Juli, und Samstag, 11. Juli, in einem Waldstück bei Unterdarching spazieren gegangen. Am Sonntag darauf verhielt sich das Tier, als sei es vergiftet worden.

Nach der Untersuchung beim Tierarzt vermutet der Hundehalter, dass der Labrador einen ausgelegten Giftköder gefressen haben muss. Weitere Fälle sind der Polizei bislang nicht bekannt. Der Hund ist inzwischen wieder wohlauf.

sta

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Brand in Kleinhartpenning: Nachbarn verhindern Schlimmeres
In Kleinhartpenning ist am Montagvormittag gegen 10.45 Uhr eine Werkstatt in Brand geraten. Dem beherzten Eingreifen der Nachbarn ist es zu verdanken, dass das Feuer …
Brand in Kleinhartpenning: Nachbarn verhindern Schlimmeres
Das sagt GNTM-Teilnehmerin Christina nach ihrem Ausscheiden
Christina (19) aus Holzkirchen war bei der ProSieben-Sendung Germany‘s Next Topmodel dabei. Schon in der zweiten Folge wurde sie von Heidi Klum nach Hause geschickt. …
Das sagt GNTM-Teilnehmerin Christina nach ihrem Ausscheiden
Supermarktbau startet im März
Rewe oder Edeka? Noch ist nicht raus, welcher Vollsortimenter an den Weyarner Kreisverkehr kommt. Geplant ist, dass der Markt 2018 eröffnet. Auch in der Nachbargemeinde …
Supermarktbau startet im März
Topmodels vor und hinter der Bar
Bricht der Vulkan aus, gibt es kein Halten mehr: Rund 1000 Faschingsfreunde pilgerten am Samstag zum Vesuvball der Otterfinger Burschen. „Es war voll wie immer“, …
Topmodels vor und hinter der Bar

Kommentare