+

Blitzer sollen öfter zum Einsatz kommen

Valley verstärkt Tempo-Kontrollen

  • schließen

Zu viele sind viel zu schnell: Die Gemeinde Valley will Temposünder in den Griff bekommen. Und kündigt mehr Kontrollen an. 

Valley– Um Temposünder zu disziplinieren, ist die Gemeinde Valley vor zwei Jahren dem Zweckverband Kommunales Dienstleistungszentrum (KDZ) Oberland beigetreten. Seither blitzt es öfter am Straßenrand. Laut Bürgermeister Andreas Hallmannsecker (FWG) gibt es insgesamt neun Messstellen. Die ersten Auswertungen stimmten den Rathauschef nachdenklich. Nicht nur, dass viele Autofahrer erwischt wurden; sie waren oft auch deutlich zu schnell unterwegs. Die Konsequenz: Die Gemeinde wird mehr blitzen lassen als bisher. 

Als „totaler Renner“ erwies sich Kreuzstraße. „Fast jedes vierte Auto war dort im Ortsbereich auf der Kreisstraße MB 4 zu schnell.“

An der Messstelle registrierten die Überwacher vom KDZ auch die meisten Übertretungen mit mehr als 20, 25 km/h. Die Gemeinde reagierte und platzierte an diesem Schwerpunkt jetzt eine „Smiley“-Tempoanzeige, um gedankenlose Temposünder auch ohne finanzielle Strafe einzubremsen. „Wir wollen ja nicht abzocken, sondern unsere Straßen sicherer machen“, sagt der Rathauschef.

Bewusst habe man die Messstellen vor allem auf Schulwegen platziert, so etwa in Grub (MB 4) am Bushäusl oder in der Graf-Arco-Straße im Bereich von Schule und Kindergarten. Weitere Schwerpunkte waren die Staatsstraße 2073 in Mühlthal und Oberlaindern. Insgesamt hatte das KDZ im vergangenen Jahr 44-mal seine Blitzer in der Gemeinde aufgebaut; fast 23 000 Fahrzeuge wurden dabei erfasst. Die erste Blitzer-Bilanz der Gemeinde im vergangenen Jahr war noch etwas milder ausgefallen.

In der Bürgerversammlung kam der Hinweis, dass auch in der Raiffeisenstraße zwischen Mitter- und Oberdarching häufig zu schnell gefahren werde. Hallmannsecker machte wenig Hoffnung, dass auch hier bald ein Blitzer steht. „Wir haben ja nur eine begrenzte Stundenzahl beim KDZ zur Verfügung, da müssen wir uns auf die neuralgischen Punkte innerhalb unserer Ortschaften konzentrieren.“ 

Kuriose Fußnote: Vor rund neun Jahren bekamen Temposünder, die auf Valleyer Flur geblitzt worden waren, ihr Geld zurück.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Offensive in der Waagrechten
Die Waagrechte hat es Reinhold Schmid einfach angetan. Sie ist Dominante und Konstante zugleich in seinen Arbeiten. Das gilt auch in den neuen Werken, die der Valleyer …
Offensive in der Waagrechten
Schwere Kost, starke Inszenierung
„Lasst uns zusammenstehen und die Welt verändern!“ Nachdem der Schlusssatz des Musicaldramas „Once we had a Dream“ gesprochen war, brach der Applaus im fast …
Schwere Kost, starke Inszenierung
Junger Holzkirchner im Einsatz für andere
Statt selbst auszuschlafen oder am Strand zu liegen, hat ein junger Holzkirchner am Ende der Sommerferien Kindern mit Handicap und ihren Familien eine Auszeit vom Alltag …
Junger Holzkirchner im Einsatz für andere
Drei Gauben, reichlich Scherereien
Weil die Dachgauben wahrscheinlich vor Jahrzehnten nachträglich und ohne Genehmigung gebaut wurden, soll der neue Eigentümer des Hauses sie abreißen. Der …
Drei Gauben, reichlich Scherereien

Kommentare