+

Wilderei bei Valley

Unbekannter schießt mit Kleinkaliberwaffe auf Reh

Valley - Ein Unbekannter hat im Wald zwischen Valley und Fellach mit einer Kleinkaliberwaffe auf ein Reh geschossen und es schwer am Kopf verletzt. Der Jagdpächter musste das Tier erlegen. Jetzt ermittelt die Polizei.

Der Jagdpächter wurde am Dienstagabend auf das Tier aufmerksam, weil es sich wilduntypisch verhielt. Nachdem er das Reh ordnungsgemäß erlegt hatte, nahm er es näher unter die Lupe und entdeckte nach Polizeiangaben Verletzungen im Bereich des Kopfes. Das Reh wies im Bereich der Augen zweifelsfrei ein Ein- und Ausschussloch auf, welches nach derzeitigem Ermittlungsstand durch einen Schuss aus einer Kleinkaliberwaffe entstanden ist.

Die Wunde war noch frisch, sodass Jagdpächter und Polizei davon ausgehen, dass der Schuss nur wenige Stunden zuvor abgegeben worden war. Die Beamten schließen aus, dass die Verletzungen beim Reh durch einen seriösen Jäger verursacht wurden.

Mit einer Kleinkaliberwaffe auf Rehe zu schießen, ist kraft Gesetzes verboten. Die Polizei ermittelt deshalb wegen Jagdwilderei und bittet etwaige Zeugen, sich unter Tel. 08024/90740 zu melden.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sonderermittler nehmen Witterung auf
Die Otterfinger Giftköder haben weitere Opfer gefordert. Laut Polizei starb ein Hund, zwei Vierbeiner leiden unter Vergiftungen. Die Polizei hofft, mithilfe von …
Sonderermittler nehmen Witterung auf
Otterfinger spricht Rennradlerin auf Tour an - und leckt ihren Fahrradsattel ab
Obskur, skurril, eklig: Ein ungewöhnlicher Fall wurde jetzt  am Amtsgericht Wolfratshausen verhandelt. Ein Otterfinger hatte den Sattel einer jungen Rennradlerin …
Otterfinger spricht Rennradlerin auf Tour an - und leckt ihren Fahrradsattel ab
FOS-Schüler macht Karriere beim Film
Als Neunjähriger kam Erik Linnerud als Komparse zum Film. Acht Jahre später hat die Karriere Fahrt aufgenommen. Der 17-Jährige, der die FOS Holzkirchen besucht, ist am …
FOS-Schüler macht Karriere beim Film
Pharma-Riese Hexal feilt weiter an seinem Campus im Gewerbegebiet in Holzkirchen
Der Pharma-Konzern Hexal plant einen Parkplatz für 540 Autos direkt neben dem neuen Firmen-Campus. Die Gemeinde hofft, dass der Grund langfristig nicht nur mit …
Pharma-Riese Hexal feilt weiter an seinem Campus im Gewerbegebiet in Holzkirchen

Kommentare