+
Der Ortsbus der Linie 5 soll ab dem Sommer nicht in Fellach, sondern erst in Grub in Richtung Holzkirchen retour fahren.

Testbetrieb startet im Sommer

Valley steigt ein in den Ortsbus

Die Gemeinde Valley steigt ein in den Holzkirchner Ortsbus: Der Gemeinderat hat sich geschlossen für einen Probebetrieb entschieden. Kreuzstraße und Grub werden ab Sommer vom Ortsbus angefahren. Warngau indes zögert.

Valley– Wie berichtet, hatte die Gemeinde Valley eine Befragung der Bürger in Kreuzstraße und Grub durchgeführt. Die Rückmeldungen fielen stattlich aus: „Mehr als 30 Leute haben sich gemeldet“, berichtete Bürgermeister Andreas Hallmannsecker nun dem Gemeinderat: sieben aus Kreuzstraße, 25 aus Grub. „Eventuell würden auch noch ein paar Asylbewerber das Angebot nutzen“, meinte der Rathauschef.

Dass tatsächlich gut 30 Personen regelmäßig den Ortsbus nutzen, bezweifelte Günter Schuler (SPD). „Es wird uns gehen wie bei der Ferienbetreuung, als erst eine große Nachfrage angekündigt war und sie dann niemand in Anspruch genommen hat.“ Dennoch entschied sich das Gremium einstimmig für einen Testlauf. „Wir müssen das auf jeden Fall testen, denn wir wissen sonst ja gar nichts“, meinte Claudia Zimmer (Valleyer Liste). „Wenn wir danach enttäuscht sind, können wir es immer noch einstellen“, fand Vize-Bürgermeister Anton Huber (CSU). In anderen Regionen sei die Nachfrage mit dem Angebot auch gewachsen, sagte Hallmannsecker.

Der Testbetrieb soll heuer von 1. Juni bis 31. Oktober laufen. Schuler hakte nach, ob das wirklich sinnvoll sei: „In diesem Zeitraum liegen acht Wochen Ferien.“ Hallmannsecker sieht darin kein Problem. Denn die Klientel, für die das Angebot von der Gemeinde gedacht sei, seien vor allem Senioren. Auf deren Bedürfnisse seien auch die Fahrzeiten in die Valleyer Ortsteile abgestimmt. 

Angedockt: Durch den Schwenk in den Norden Valleys wird künftig auch der Bahnhof Kreuzstraße (S 7) ans Holzkirchner Ortsbus-Netz angeschlossen.

Drei Fahrten sind werktäglich geplant: in Kreuzstraße Richtung Grub Punkt 9 Uhr, um 11.40 Uhr und um 15.02 Uhr sowie jeweils vier Minuten später in Grub und nochmals in Kreuzstraße in der Gegenrichtung. Dazwischen bleibe genug Zeit, um etwa Arzttermine wahrzunehmen oder Besorgungen in der Marktgemeinde zu erledigen. Der Fahrpreis beträgt wie im gesamten Holzkirchner Ortsbus-Netz pauschal 1,70 Euro für Erwachsene, für Kinder zwischen sechs und 14 Jahren 90 Cent. Dafür können sie den ganzen Tag beliebig oft auf beliebigen Strecken im Ortsbus mitkurven. Auch ermäßigte Wochen-, Zehner- und Monatskarten gibt es.

Das finanzielle Risiko, das die Gemeinde Valley mit dem Testbetrieb eingeht, ist überschaubar. Das Angebot soll durch eine Mischkalkulation finanziert werden: Einen Teil decken die tatsächlichen Fahrkartenverkäufe, den Rest fängt die Gemeinde Valley auf. Im Höchstfall – also wenn kein einziger Fahrgast in den Valleyer Ortsteilen zusteigen sollte – kämen auf die Gemeinde Valleyfür die gesamte Testphase von fünf Monaten 4825 Euro zu.

Warngau wartet ab

Die Gemeinde Warngau hält derzeit die Füße still in Sachen Ortsbus-Anbindung. „Unser Bedarf ist erst einmal gedeckt“, sagt Vize-Bürgermeister Jakob Weiland: Seit Dezember fährt der RVO-Linienbus werktags achtmal einen Schwenk ins Gewerbegebiet Birkerfeld, Mitarbeiter der Firmen können vom Holzkirchner Bahnhof mit dem Bus zur Arbeit weiterfahren. Nach etwa einem halben Jahr wollen Gemeinde und RVO Bilanz ziehen.

Die Fahrpläne des Holzkirchner Ortsbusses – momentan noch ohne die Linie nach Kreuzstraße und Grub – gibt es auf der Homepage der Gemeindewerke Holzkirchen.

Katrin Hager

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tierquäler legt mindestens 25 Giftköder im ganzen Ort - Hund schwer krank
Hundebesitzer in Otterfing müssen wachsam sein: Am Dienstag waren an über 25 Stellen in Bergham Giftköder ausgelegt – und es gibt bereits ein Opfer zu beklagen. Offenbar …
Tierquäler legt mindestens 25 Giftköder im ganzen Ort - Hund schwer krank
Achtung Hundehalter: Frau macht beim Gassi gehen schreckliche Entdeckung
Eine Otterfingerin hat am Dienstag beim Gassi gehen in der Berghamerstraße in Otterfing eine schlimme Entdeckung gemacht. Die Polizei warnt Tierhalter, ermittelt und …
Achtung Hundehalter: Frau macht beim Gassi gehen schreckliche Entdeckung
Bis Landtag entscheidet: Ausbaubeiträge auf Eis gelegt
Auf Landesebene ringt die Politik um das Aus der Straßenausbaubeiträge. Bis  Klarheit herrscht, legt die Gemeinde Weyarn den Erlass einer solchen Satzung vorerst auf Eis.
Bis Landtag entscheidet: Ausbaubeiträge auf Eis gelegt
Neue Aufgabe: Wütende Autofahrer im Zaum halten
40 Einsätze absolvierte die Warngauer Feuerwehr im vergangenen Jahr. Einer  bestand darin, bei einem Unfall die Wut von Autofahrern abzufedern.      
Neue Aufgabe: Wütende Autofahrer im Zaum halten

Kommentare