+
Gratulation vom Bürgermeister: Elisabeth Freundl feierte jetzt ihren 95. Geburtstag. Zu den Gratulanten zählte auch Andreas Hallmannsecker.

Ihre Geschichte

Die Mangfall als Jungbrunnen: Valleyerin wird 95

  • schließen

Valley – Sie wurde drei Jahre nach dem ersten Weltkrieg geboren - und ist immer noch gut drauf: Die drittälteste Valleyerin, Elisabeth Freundl, feiert ihren 95. Geburtstag. Ihr Geschichte.

Das Jahr 1921: Albert Einstein gewann den Nobelpreis für Physik, zu den beliebtesten Vornamen zählten Gertrud, Irmgard, Hans und Karl. Und im Zirkus Krone fand die erste Massenveranstaltung der NSDAP statt. Als sich das Jahr seinem Ende zuneigte, erblickte in Rheinhessen ein Mädchen das Licht der Welt, das vor wenigen Tagen im Valleyer Bräustüberl 95. Geburtstag feierte. Elisabeth Freundl, geboren drei Jahre nach Ende des Ersten Weltkriegs, ist damit der drittälteste Mensch, der in der Gemeinde Valley zuhause ist.

Der Großvater war es gewesen, der Valley für die Familie entdeckt hatte. „Er war bei der Stadt München angestellt“, erinnert sich die 95-jährige Enkelin, „nach dem Ruhestand bekam er von einem Kollegen den Tipp, dass hier ein Haus zu kaufen ist.“ Elisabeth Freundl, die alle als „Annelies“ kennen, ging in Valley zur Schule. Nach dem Zweiten Weltkrieg baute sie mit ihrem Mann ein eigenes Haus im Talweg – aus Tuffsteinen, direkt am Hochufer der Mangfall. „Ich habe meinen Mann im Wasser kennengelernt“, erzählt die rüstige Dame verschmitzt. Im Wasser? „Ja klar, wir waren beide schwimmen an der Maxlmühle.“

Wasser war immer ihr Element. „Meine Mutter war eine leidenschaftliche Schwimmerin“, erzählt ihr Sohn Michael (64). Bürgermeister Andreas Hallmannsecker weiß zu berichten, dass „die Annelies“ fast täglich in der Mangfall badete – zur Abhärtung. Später verbrachte sie einige Winter im Süden, wo sie ihrer Schwimm-Leidenschaft frönte. Der Sport hat sie lange fit gehalten, auch wenn das Gehen mittlerweile schwerer fällt. Ihren Haushalt managt die Valleyerin noch weitgehend aus eigener Kraft, unterstützt von Tochter Annelie (60). Die Familie zählt mittlerweile viele Köpfe. Zum 95. Geburtstag gratulierten fünf Enkel und drei Urenkel.

Älter als Elisabeth Freundl sind laut Einwohnermeldeamt Valley nur zwei Gemeindebürger. „Den ältesten Bürger kenne ich ganz gut“, verrät der Bürgermeister mit einem Lächeln, „es ist mein Schwiegervater.“ Hans Hohenester ist stolze 97 Jahre alt. „Die Hundert packt er, da bin ich mir fast sicher.“ Die Zähigkeit liege in der Familie, glaubt Hallmannsecker. Die Schwester des ältesten Valleyers, die in Schliersee wohnt, wird in den kommenden Wochen 102 Jahre alt.

Nur wenige Monate älter als Elisabeth Freundl ist eine Dame aus Mitterdarching, die zweitälteste Gemeindebürgerin. Überhaupt sind es fast überwiegend Frauen, die in Valley über 90 Jahre alt werden. Erst an zehnten Stelle auf der Liste der ältesten Gemeindebürger taucht wieder ein Vertreter des männlichen Geschlechts auf.

Die Gemeinde zählt aktuell rund 3200 Einwohner mit Erstwohnsitz. „Wir wachsen langsam, aber stetig“, sagt der Bürgermeister. Das liegt nicht nur am Zuzug. „Seit Jahren freuen wir uns über einen Geburten-Überschuss“, sagt Hallmannsecker, „es gibt in Valley mehr Geburten als Sterbefälle.“

46 Kinder wurden 2015 geboren, in diesem Jahr sind bereits 35 Geburten amtlich. Allen Neugeborenen ist zu wünschen, dass auch sie nach erfülltem Leben ihren 95. Geburtstag feiern können. Man wird dann das Jahr 2111 schreiben.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rottacher Asylbewerber ziehen bald nach Valley um
Valley – Die „Villa“, wie sie von den Valleyern genannt wird, bekommt neue Bewohner: Bis Ende Januar sollen acht Asylbewerber aus der Traglufthalle in Rottach-Egern …
Rottacher Asylbewerber ziehen bald nach Valley um

Kommentare