Programm für alle Altersgruppen

Vorverkauf für 8. Weyarner Kleinkunsttage

Weyarn - Die 8. Weyarner Kleinkunsttage bieten Programm für alle Altersgruppen. Der Online-Vorverkauf läuft bereits.

Es geht bereits in die achte Runde mit den Weyarner Kleinkunsttagen. Diese finden heuer in der Zeit von Mittwoch, 11. März, bis Sonntag, 15. März, wieder im Musikcafé Weyhalla in Weyarn statt. Die Kleinkunsttage sind eine kleine, aber feine Veranstaltung, die durch ihre Organisatoren Anschi Hacklinger und Weyhalla-Wirt Girgl Ertl vom Kulturförderverein MuKK auch dieses Jahr verschiedene Künstler ins Oberland locken. „Wir schauen uns alle Künstler vorher an, damit wir sie guten Gewissens empfehlen können“, sagt Hacklinger. Bei der Programmauswahl achte sie darauf, dass es möglichst viele Menschen anspricht – „von Kindern bis Senioren“.

Den Anfang macht am Mittwoch, 11. März, um 20 Uhr das Comedyduo Arthur Senkrecht und Bastian Pusch mit seinem neuen Programm „Umsturz“. Was oder wer umgestürzt werden soll, wissen die beiden allerdings selbst noch nicht so genau. Die Comedians versprechen ein Humorpsychodrama, fabelhaft peinlich und herzerfrischend dilettantisch. Einen Tag später am Donnerstag, 12. März, ab 20 Uhr heizen die vier jungen Musiker Matthias Meichelböck (Gesang, Posaune), Martin (Helikontuba) und Michael von Mücke (Klavier, Maultrommel) sowie Maxi Pongratz (Akkordeon, Gitarre) aus Oberammergau mit progressiver und temporeicher Volksmusik die Tanzfläche ordentlich auf. Bekannt wurde die Band Kofelgschroa im vergangenen Jahr durch den Dokumentarfilm „Kofelgschroa – Frei.Sein.Wollen“, der die Entstehung ihres ganz eigenen Stils begleitet. Für diese Veranstaltung gibt es laut Hacklinger nur noch Restkarten.

Der Freitag, 13. März, gehört am Nachmittag ab 15 Uhr den Kleinen ab sechs Jahren. Im Kindertheater „Die bayerischen Bremer“ werden die Schauspieler Heinz-Josef Braun und Stefan Murr – beide bekannt aus Filmen von Marcus H. Rosenmüller – das Märchen der Bremer Stadtmusikanten auf Bairisch neu erzählen. Dabei schlüpfen die beiden Künstler in alle Rollen, von der geschwätzigen Müllerin über den italienischen Hahn Eros Gockelotti bis hin zu den Räubern Knurrhax, Ibidumm und Schepperdeppi. Am Abend ab 20 Uhr tritt der Pianist, Kabarettist und Liedermacher Martin Schmitt in der Weyhalla auf. In seinem neuen Programm „Von Kopf bis Blues“ spielt das Improvisationstalent mit Tasten wie mit Worten, und bietet ein pointiertes Klavierkabarett.

Der Samstag, 14. März, steht komplett unter dem Motto Weltmusik. Das Duett der Wiener Musikszene Catch-Pop String-Strong spielt sich mit Bratsche, Cello und Stimme quer durch Klassik, osteuropäische Musik und Eigenkompositionen. Die serbische Violaspielerin und Sängerin Jelena Poprzan sowie die kosovoalbanische Cellistin Rina Kacinari sind klassisch ausgebildet. Sie arrangieren ihre Songs zwischen schottischen Liedern und bulgarischen Tänzen. Am Sonntag, 15. März, ab 10.30 Uhr freut sich das Duo Zechfrei aus Niederbayern, Lieder von Fred Fesl bis Kraudn Sepp bei einem gemeinsamen Frühschoppen zum Besten zu geben. Bernadette Heinrich und Annette Petz spielen dabei bayerisch-traditionelle Wirtshauslieder zum Zuhören und Mitsingen.

Auch dieses Jahr sollten sich Interessierte beim Kartenvorverkauf beeilen. Der kleine Rahmen habe zwar den Vorteil, dass das Publikum näher an den Künstlern sei, erklärt Hacklinger. Der Nachteil liegt allerdings in der geringeren Anzahl von Sitzplätzen. Für jede Veranstaltung gibt es nur 100 Karten – beim Frühschoppen im Bistro sind es nochmal weniger. Tickets für die Weyarner Kleinkunsttage gibt es ab Februar im Weyarner Dorfladen und im Buch am Markt in Miesbach. Der Online-Vorverkauf läuft bereits auf www.weyarner-kleinkunsttage.de. Der Kindernachmittag kostet fünf Euro, der Frühschoppen neun Euro. Die Abendveranstaltungen kosten 15 Euro (ermäßigt zwölf Euro), außer Kofelgschroa am Donnerstag, 12. März, mit 19 Euro (ermäßigt 15 Euro), Eintritt.

Von Daniel Wegscheider

Auch interessant

Kommentare