+
Die frisch gekürte Valleyer Bierkönigin stieß mit (v.l.) DJK-Vorsitzendem Christoph Trömer, Thomas Furtner von der Brauerei und Bürgermeister Andreas Hallmannsecker an.

Wahl beim Pfingstfest der DJK Darching

Hier strahlt die neue Valleyer Bierkönigin

Darching – Hier strahlt die zweite Valleyer Bierkönigin: Bei der Wahl zum Finale des Pfingstfests der DJK Darching ist am Montagabend Kathi Ziegler gekürt worden. Die Entscheidung fiel denkbar knapp. 

Es war ein ganz enges Rennen um die Krone: Erst mit einer Schätzfrage wurde die Wahl der zweiten Valleyer Bierkönigin am Montagabend beim Pfingstfest der DJK Darching entschieden. Bis dahin lagen Sarah Adelsberger und Kathi Ziegler sowohl in der Gunst des Publikums als auch bei der Beantwortung der Fragen der Jury gleichauf. 

Insgesamt hatten sich diesmal sechs Damen zur Wahl gestellt. Nicht nur der gute Eindruck beim Publikum zählte, sondern auch Kenntnisse rund ums Bier. Die Jury mit Eva Pawlovsky und Maria Schweinsteiger von der DJK Darching sowie Bürgermeister Andreas Hallmannsecker und Pater Stefan Havlik nahm die Kandidatinnen genau unter die Lupe, etwa beim Weißbier-Einschenken.

Die zweite ihrer Art: Kathi Ziegler ist die neue Valleyer Bierkönigin.

Am Ende freute sich Kathi Ziegler aus Unterdarching über die Krone – und über den Preis: Die Brauerei Arco Valley spendiert einen Hektoliter Bier, die Metzgerei Klaus Grillgut für 20 Personen - genug also für ein schönes Fest mit Familie und Freunden. Die frisch gekürte Königin stieß darauf mit DJK-Vorsitzendem Christoph Trömer, Thomas Furtner von der Brauerei und Bürgermeister Andreas Hallmannsecker an.

Die erste Valleyer Bierkönigin war im vergangenen Jahr gewählt worden, nachdem die bayerische Bierkönigin ihren Auftritt bei der Jubiläumsauflage des Pfingsfests kurzfristig abgesagt hatte. Pawlovsky hatte daraufhin laut Trömer eine eigene Wahl initiiert. Erste Valleyer Bierkönigin wurde damals Sara Frei, die nun die - nicht mehr ganz so provisorische - Krone bis zum nächsten Pfingstfest an Kathi Ziegler weitergab. 

Mit dem Festverlauf ist Trömer mehr als zufrieden: „Die Stimmung war super", sagt der DJK-Vorsitzende. Das Festzelt am Sportplatz war zwar beheizt, am Samstag- und Sonntagabend heizten die Bands dem Publikum aber derart ein, dass die Heizung sogar abgedreht werden musste. 

Heute bauen rund 20 Helfer das große Festzelt schon wieder ab. Das nächste Pfingstfest in Darching lässt nun über ein Jahr auf sich warten: Pfingstsonntag fällt 2017 auf den 4. Juni.

ag 

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt</center>

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt

Kuhglocke schwarz-weiß gefleckt
<center>Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe</center>

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe

Oh Tannenbaum-CD von Sternschnuppe
<center>Holz-Laterne aus heimischer Lärche</center>

Holz-Laterne aus heimischer Lärche

Holz-Laterne aus heimischer Lärche
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Otterfing – Der Tagesablauf eines Drogensüchtigen aus Otterfing hat kürzlich das Miesbacher Amtsgericht beschäftigt. Weil er trotz Bewährungsauflage Drogen konsumierte, …
Drogen trotz Bewährung: Otterfinger (26) muss in den Knast
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Er war der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses. Im Alter von 82 Jahren ist Dr. Franz-Josef Leibig nun in seinem Haus in Gmund gestorben.
Der letzte Chefarzt des Holzkirchner Krankenhauses
Schwarzes Hakenkreuz prangt an Otterfinger Bahnhof 
Es geht um mehrere offenbar politisch motivierte Graffitis in der Unterführung am Otterfinger Bahnhof. Doch diesmal sind die Sprayer wirklich zu weit gegangen.
Schwarzes Hakenkreuz prangt an Otterfinger Bahnhof 
Gemeinderat muss zurückrudern
Warngau – Schon wieder hat sich der Warngauer Gemeinderat die Zähne ausgebissen an seiner harten Nuss in Bernloh: Das Gremium musste nun zwei Beschlüsse zur Ausweisung …
Gemeinderat muss zurückrudern

Kommentare