Brücke über die Mangfall Nähe Thalmühler Berg
+
Die Brücke über die Mangfall in der Nähe von Thalmühl erfordert interkommunale Zusammenarbeit.

Sanierungsbedürftiger Zustand

Vorgehen bei Mangfallbrücke ungewiss - Abriss wohl nicht nötig

  • Christine Merk
    vonChristine Merk
    schließen

Die Mangfallbrücke bei Thalmühl ist sanierungsbedürftig - das stellte sich bei einer turnusgemäßen Überprüfung heraus. Die Renovierung erfordert die Zusammenarbeit zweier Kommunen.

Warngau – Die Gemeinde Warngau hat schnell reagiert, als der Mangfallbrücke bei Thalmühl bei einer turnusgemäßen Überprüfung im Sommer dieses Jahres ein sanierungsbedürftiger Zustand attestiert wurde. Die zulässige Tonnage wurde sofort auf zwölf Tonnen beschränkt.

Brücke muss saniert werden

Nun stand das Thema erneut auf der Tagesordnung im Gemeinderat – und auch in der nächsten Sitzung wird die Mangfalbrücke das Gremium beschäftigen. Es steht fest, dass sie saniert werden muss. Bürgermeister Klaus Thurnhuber (FWG) war deshalb zu einem Gespräch im Gmunder Rathaus, denn die Brücke gehört beiden Kommunen. Heißt: Die Kosten werden geteilt.

Ingenieure schlagen Teilneubau vor

Bei dem Treffen in Gmund ging es um erste Erkenntnisse des Ingenieurbüros, das damit beauftragt war, Möglichkeiten einer kompletten Sanierung, einer Teilsanierung oder eines Neubaus der Brücke zu vergleichen. Wie Thurnhuber nun im Gemeinderat mitteilte, kommt eine Sanierung mit Teilneubau in Frage. „Die bestehenden Stützpfeiler können weiter genutzt werden“, sagte Thurnhuber. Sie würden durch zusätzliche Bohrpfeiler gestützt, so der Vorschlag der Ingenieure.

Abstimmung der Kommunen Warngau und Gmund erforderlich

Die in Frage kommenden Alternativen – es geht vor allem um die Traglast der Brücke und ihre Breite – will ein Planer des Ingenieurbüros den Warngauer und den Gmunder Gemeinderäten im November vorstellen. Nacheinander, denn beide Gremien tagen am Dienstag, 10. November. „Wir sollten dann auch gleich einen Beschluss fassen“, sagte Thurnhuber. Wenn die Gmunder andere Vorstellungen hätten, müsse man sich eben abstimmen, erwiderte er auf Nachfrage von Johann Gillhuber (Darchinger Liste). Er mache sich aber keine Sorgen, dass kein gemeinsamer Weg gefunden werden könne.

Lesen Sie auch, warum sich die Gemeinden gegen einen Neubau entschieden haben und für welche Fahrzeuge die neue Brücke konzipiert ist.

Auch interessant

Kommentare