+
Die Feuerwehr kehrt die Kartoffelstärke von der Fahrbahn.

Kartoffelstärke auf der Fahrbahn

Lkw verliert Fracht im Tunnel Warngau - Verkehrsbehinderungen

  • schließen

Ein Lkw hat auf der B318 im Tunnel Warngau seine Fracht verloren, eine große Menge Kartoffelstärke liegt im Tunnel. Der Einsatz läuft aktuell noch, es kommt zu Behinderungen.

Der komplette Bericht von Montag, 14.34 Uhr:

Warngau - Für viele Autofahrer auf dem Weg zur A 8 wurde der Montagmorgen zu einer echten Geduldsprobe. Weil ein Lkw im Tunnel Warngau einen Teil seiner Ladung verloren hatte, war die B 318 für rund zwei Stunden nur eingeschränkt befahrbar. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

 Ausgelöst hat das Chaos ein 51-jähriger Lkw-Fahrer am Montag um 9.35 Uhr auf der B 318 in Richtung A 8, berichtet die Polizei. Dabei bemerkte er zunächst nicht, dass er im Warngauer Tunnel einen Teil der geladenen Pülpe, einem Nebenprodukt der Landwirtschaft, das bei der Extraktion von Kartoffelstärke zurückbleibt, verlor. Ein anderer Verkehrsteilnehmer machte den 51-Jährigen darauf aufmerksam. Dieser informierte die Straßenmeisterei und fuhr einfach weiter. 

Schmutz im Warngauer Tunnel: Motorradfahrerin stürzt

Durch den Schmutz bildete sich im Tunnel auf der Fahrbahn Richtung Autobahn ein Schmierfilm. Wie gefährlich dieser ist erlebte eine 36-jährige Holzkirchnerin nur wenige Minuten später. Sie rutschte mit ihrer Kawasaki weg und stürzte. Die Holzkirchnerin überstand den Unfall ohne Verletzungen, allerdings wurde ihr Motorrad an der linken Seite an mehreren Stellen beschädigt.

Nach dem Unfall sperrte die Polizei den Tunnel für 45 Minuten komplett und rief auch die Feuerwehr Warngau. Diese rückte mit drei Fahrzeugen und 18 Mann an. „Insgesamt waren es rund zwei Kubikmeter verlorene Ladung“, berichtet Kommandant Johann Eder. Die Spur führte aus dem Tunnel hinaus, weiter in Richtung Autobahn. 

B318 fast zwei Stunden gesperrt

Bei den Aufräumarbeiten unterstützte ein Unternehmer aus dem Ort die Feuerwehr, indem er die Pülpe mit seinem Traktor wegfuhr, lobt Eder. Um 11.30 Uhr war die Straße wieder befahrbar. Bis dahin gab es allerdings große Verkehrsbehinderungen. Denn die B 318 blieb bis zum Ende des Einsatzes halbseitig gesperrt. „Richtung Tegernsee ging es, Autofahrer nach Holzkirchen mussten stehen bleiben“, berichtet Johann Eder.

 Auch wenn die Polizei den Lkw-Fahrer bereits ermittelt hat, bittet sie Zeugen des Vorfalls sich zu melden unter Tel. 0 80 24/9 07 40.

Die Ereignisse im Ticker:

Update 14.03 Uhr: Die Polizei berichtet, dass sich der Vorfall, bei dem ein Lkw rund zwei Kubikmeter Kartoffelstärke auf der B318 im Tunnel Warngau verloren hat, am Montagmorgen um 9.35 Uhr ereignet hat. Demnach habe ein Verkehrsteilnehmer den 51-jährigen Lkw-Fahrer darauf aufmerksam gemacht, dieser rief die Straßenmeisterei und fuhrt weiter in Richtung A8.

Die Motorradfahrerin, die auf dem Nebenprodukt aus der Landwirtschaft ausgerutscht ist, ist eine 36-Jährige Holzkirchnerin. An ihrer Kawasaki entstanden mehrere Beschädigungen an der linken Seite.

Insgesamt war die B318 für rund 45 Minuten vollgesperrt.

Update, 12.47 Uhr: Mittlerweile ergibt sich ein Bild, was am Montagmorgen auf der B318 im Tunnel Warngau passiert ist.

„Ein Lkw-Fahrer hat direkt im Tunnel rund zwei Kubikmeter Kartoffelstärke verloren und auf der Fahrbahn verteilt“, berichtet Johann Eder, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Warngau, die um 9.50 Uhr alarmiert wurde. Die Spur aus Kartoffelstärke habe sich in Richtung Kreuzstraße fortgesetzt.

Der Schmutz auf der Straße habe zu einem Schmierfilm auf der Straße geführt, auf dem eine Motorradfahrerin ausgerutscht sei. Sie habe den leichten Unfall unverletzt überstanden. 

Mit 18 Mann und drei Fahrzeugen hat die Feuerwehr dann die Straße gereinigt. Ein Unternehmer half mit einem Traktor, die Kartoffelstärke wegzufahren. Um 11.30 Uhr war die Fahrbahn wieder frei.

Lkw verliert Ladung: B318 halbseitig gesperrt

Während des Einsatzes war die B318 halbseitig gesperrt, für 15 Minuten sogar komplett dicht. Durch die Sperrung entstand ein Stau, vor allem in Richtung Holzkirchen. „In Richtung Tegernsee ging es“, sagt Eder.

Laut dem Kommandanten habe sich der Lkw-Fahrer, der das Chaos verursacht hat, mittlerweile bei der Polizei gemeldet.

Update, 10.50 Uhr: Nachdem ein Lkw auf der B318 im Tunnel Warngau seine Ladung verloren hat, gibt es neue Details: Offenbar ist der Tunnel voller Kartoffelstärke, nicht voller Sand. 

Die Feuerwehr reinigt derzeit den Tunnel. Es kommt weiterhin zu Behinderungen.

Erstmeldung vom 16. September 2019, 10 Uhr:

Warngau - Auf der B318 hat ein Lkw am Montagmorgen seine Ladung verloren. Der Tunnel Warngau ist laut ersten Informationen voller Sand. 

Um die Gefahrenstelle zu reinigen, sind die Feuerwehr und die Straßenmeisterei nachalarmiert worden. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

Dieser Artikel wird fortlaufend aktualisiert, sobald weitere Informationen vorliegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zu geringer Abstand: 10.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß
Weil er zu wenig Abstand gehalten hatte, fuhr ein Fischbachauer mit seinem Pkw auf das vor ihm fahrende Auto auf. Der Schaden wird auf 10.000 Euro geschätzt.
Zu geringer Abstand: 10.000 Euro Schaden nach Zusammenstoß
Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus - Ermittlungen dauern an
Unfall mit Tesla: Dramatische Szenen spielten sich in einem Garten in Otterfing (Bayern) ab. Als eine Frau ihr Auto abstellen wollte, kam es zu einem Unglück.
Frau will Tesla parken: E-Auto startet plötzlich durch und rast in Haus - Ermittlungen dauern an
Grusliger Fund an der A8: Jetzt sucht das Landeskriminalamt Zeugen
Der Knall war weit zu hören, als Experten an der A8 zufällig entdeckte Granaten kontrolliert sprengten. Wer hat die Munition wohl aus dem Balkankrieg im Wald versteckt?
Grusliger Fund an der A8: Jetzt sucht das Landeskriminalamt Zeugen
Unbekannter drängt 18-Jährigen von Fahrbahn ab - und flüchtet
Wegen eines Unbekannten musste ein 18-Jähriger am Donnerstag ins Bankett ausweichen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Geflüchteten.
Unbekannter drängt 18-Jährigen von Fahrbahn ab - und flüchtet

Kommentare