+
Legenden in Reih und Glied: Beim Zündapp-Treffen in Reitham zogen fast 60 Maschinen neugierige Blicke auf sich. Im Vordergrund zu sehen ist ein Modell 200 aus dem Jahr 1932.

Trotz des Regens

Gaudi bei Zündapp-Treffen

Reitham – Die nasskalte Witterung drosselte den Ansturm: Ausgerechnet beim ersten kleinen Jubiläum des Reithamer Zündapp-Treffens, das am Sonntag zum mittlerweile fünften Mal stattfand, spielte der Sommer nicht mit.

Regen und Kälte können echte Zündapp-Freunde aber kaum schrecken: Fast 60 Maschinen reihten sich auf dem Hof des Autohauses Schwarzer auf, um nicht nur von der Zündapp-Gemeinde der Region bestaunt zu werden. „Das Treffen hat sich zu einem kleinen Dorffest gemausert“, freut sich Organisatorin Karin Schwarzer, die bis zu 300 Besucher zählte. Die traditionelle Ausfahrt der Zweirad-Legenden habe man angesichts der ungemütlichen Regenschauer absagen wollen, berichtet Schwarzer. Das nahmen einige der Zündapp-Besitzer aber nicht hin. Knapp zwei Dutzend Teilnehmer warfen die Motoren an und drehten trotz Wind und Wetter eine Schleife über Draxlham und Osterwarngau. Angeführt wurde der Korso der Landstraßen-Legenden vom Gastgeber selbst: Adolf Schwarzer verfügt über eine beachtliche Zündapp-Sammlung.

Während etliche Teilnehmer ihren Liebling auf Hänger verladen hatten, um nach Reitham zu kommen, scheuten einige Wackere die Open-Air-Anfahrt nicht. Den Pokal für die weiteste Anreise auf zwei Rädern holte sich Christian Neumeier. Er hatte sich in der Holledau, exakt 104 Kilometer entfernt, auf seine KS 50 WCTT (Baujahr 1979) geschwungen.  Die Kraft von 6,25 PS trug ihn ins Zündapp-Mekka nach Reitham. (avh)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Offenbar technischer Defekt: Hoher Schaden bei Garagen-Brand
In Mitterdarching im Gemeindegebiet Valley ist ein Großaufgebot an Feuerwehrkräften angerückt. Brandursache war offenbar ein technischer Defekt. Der Sachschaden ist …
Offenbar technischer Defekt: Hoher Schaden bei Garagen-Brand
Für Spontane (und Vergessliche): Zwei-Gänge-Sterne-Menü in einer Stunde
Ist Ihnen das schon mal passiert? Sie haben Kollegen zum festlichen Adventsdinner eingeladen – und das dann völlig vergessen? Keine Panik. So schaffen Sie ein …
Für Spontane (und Vergessliche): Zwei-Gänge-Sterne-Menü in einer Stunde
Gelungener Einstand beim KellerKulturFestival - so war die Stimmung
Laut war‘s und leise, heiß und dampfig. Und ein Ärgernis gab‘s obendrauf – alles wie es sich für ein Indoor-Festival gehört. Wir haben mitgeschwitzt.
Gelungener Einstand beim KellerKulturFestival - so war die Stimmung
Kleine Schwalben fliegen seit 20 Jahren ein
20 Jahre – in Sachen Kinderbetreuung eine halbe Ewigkeit. Als das Schwalbennest 1997 seine Mittagsbetreuung startete, waren die Eltern damit Pioniere im Landkreis. Am …
Kleine Schwalben fliegen seit 20 Jahren ein

Kommentare