+
Der Eisplatz der Schaftlacher Eisratzn - hier bei der Eisdisco im Winter - darf überdacht werden. Die Gemeinde Warngau ebnet dafür den Weg.

Gemeinde Warngau ebnet dem Bau den Weg

Bahn frei fürs Dach der Schaftlacher Eisratzn

Die Eisratzn in Schaftlach bekommen ihr Dach über dem Kopf: Die Gemeinde Warngau macht mit einer Flächennutzungsplan-Änderung den Weg frei für die Überdachung des Eisplatzes des Schaftlacher Vereins.

Warngau/Schaftlach – Der Warngauer Gemeinderat hat am Dienstagabend das Verfahren für die Änderung des Flächennutzungsplans eingeleitet. „Wir sollten eine Lösung herbeiführen, die für alle tragfähig ist“, meinte Bürgermeister Klaus Thurnhuber (FWG). Der Beschluss fiel einstimmig. 

Der Eisplatz soll nun als Sondergebiet Eissport ausgewiesen werden. Die Fläche des Schaftlacher Eisplatzes liegt bekanntlich auf Warngauer Flur direkt an der Gemeindegrenze zu Waakirchen, im Außenbereich.

Wie das Landratsamt Miesbach bereits klargestellt hatte, reicht die Ausweisung eines Sondergebiets aus, damit die Eisratzn ihr Dach auf Stelzen über die bestehende asphaltierte Fläche bauen können. Ein Bebauungsplan sei dafür nicht erforderlich.

Die Planung war erst nach einem Ortstermin mit Behörden im Mai zu den Wurzeln zurückgekehrt. Die Kosten für die Überdachung sollen bei 210.000 Euro liegen. Zuvor waren sogar schon Pläne für eine Mehrzweckhalle gediehen, die nicht nur als Leistungszentrum der Stockschützen, sondern auch für Konzerte und andere Veranstaltungen hätte dienen können. Die Kosten dafür wurden auf 550.000 Euro geschätzt. Die Regierung von Oberbayern hatte das aber entschieden abgelehnt: Eine so massive Halle im Außenbereich sei mit den Zielen der Landesplanung nicht vereinbar. 

ag 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Firmenlauf am Fuße des Wendelsteins: Großartige Stimmung trotz frischer Witterung
Das Teilnehmerlimit von 999 Läufern war bereits Wochen vor dem Start ausgeschöpft, und der Hasenöhrl-Hof hatte sich voller Elan auf die Organisation des äußerst …
Firmenlauf am Fuße des Wendelsteins: Großartige Stimmung trotz frischer Witterung
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 18. Juni
Wir starten in die zweite WM-Woche. Den Tipp des Tages haben heute Franz Leitner, Vereinswirt des SV Miesbach, und Merkur-Mitarbeiter Hans-Peter Koller.
Unser Tipp zur Fußball-WM: Experten vs. Redaktion - für 18. Juni
Fernwärmenetz bahnt sich den Weg
Bald kann die Geothermie in Holzkirchen Energie fürs Fernwärme-Netz der Gemeindewerke liefern. Voraussetzung: Die Leitungen müssen stehen. Zwei Ausbau-Schwerpunkte …
Fernwärmenetz bahnt sich den Weg
Mittsommer auf Bairisch
Sonnwend ist zwar erst am 21. Juni, doch die ersten Johannifeuer sind bereits abgebrannt. Im Norden des Landkreises zum Beispiel.
Mittsommer auf Bairisch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.