Die erste Klasse der Grundschule Wall hat bis einschließlich Mittwoch frei. (Symbolbild)
+
Die erste Klasse der Grundschule Wall hat bis einschließlich Mittwoch frei. (Symbolbild)

Grundschule Wall: Lehrkraft unterCorona-Verdacht

  • Sebastian Schuch
    VonSebastian Schuch
    schließen

Eine Lehrkraft der Grundschule Wall könnte sich mit dem neuen Coronavirus infiziert haben. Die erste Klasse bleibt vorsorglich zuhause.

Wall – Das Coronavirus wirkt sich seit gestern auch auf den Betrieb der Grundschule Wall aus. Eine Lehrkraft gilt als begründeter Verdachtsfall, deshalb durften die Schüler bereits gestern zuhause bleiben und haben auch heute keine Schule.

Wie das Landratsamt Miesbach in einer Pressemitteilung mitteilt, war die betroffene Lehrkraft in Italien, in der Region Bozen in Südtirol, die als Risikogebiet gilt, im Urlaub. Mittlerweile habe die Lehrkraft Anzeichen einer Erkältung entwickelt und gilt somit als begründeter Verdachtsfall einer Corona-Infektion. In diesem Fall muss die Klasse gemäß der aktuellen Bestimmungen zunächst zuhause bleiben.

Coronavirus: Abgesagte Veranstaltungen im Landkreis Miesbach.

Ob die Lehrkraft tatsächlich am Coronavirus erkrankt ist, soll ein Abstrich zeigen. Das Gesundheitsamt hat die Lehrkraft bereits getestet, das Laborergebnis steht allerdings noch aus. Sollte der Test positiv ausfallen, wird die Grundschule Wall vorerst komplett geschlossen. Außerdem müssen dann alle Kontaktpersonen, also jene, die mindestens 15 Minuten Kontakt mit der Lehrkraft hatten, ermittelt werden. Das Staatliche Schulamt und das Gesundheitsamt stimmen das weitere Vorgehen ab. 

Coronavirus: Die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Miesbach.

Mega-Andrang seit Corona? Am Taubenberg ist nun eine Situation zwischen einem Landwirt und Mountainbikern eskaliert. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare