+
Symbolbild: Rettungswagen im Einsatz.

Kopfverletzung

Schwerer Sturz: E-Bike-Fahrer bleibt bei Dämmerung liegen - Polizei hat einen Verdacht

Ein betrunkener E-Bike-Fahrer ist am Samstagabend in der Nähe von Warngau schwer gestürzt und hat sich eine Kopfverletzung zugezogen. 

Warngau - Am Samstagabend fuhr ein 50-jähriger aus Gmund mit seinem E-Bike auf der Straße von Gotzing in Richtung Einhaus. Gegen 21 Uhr stürzte er ohne Fremdeinwirkung und zog sich bei dem Sturz eine Kopfverletzung zu. Glücklicherweise fuhr ein 69-jähriger Mann aus Weyern an ihm vorbei und bemerkte den verletzten in der Dunkelheit. Der Weyarner verständigte den Rettungsdienst. 

Unfall in Warngau: E-Bike-Fahrer stark alkoholisiert

Grund für den Unfall könnte die starke Alkoholisierung des Radfahrers gewesen sein. Der Alkoholtest ergab einen Wert von weit über 1,1 Promille. Eine Blutentnahme wurde auch durchgeführt.

Lesen Sie auch: Ein 61-Jähriger Münchner floh am Donnerstag gleich zwei Mal von einem Unfall, den er selbst ausgelöst hatte. Und das, obwohl ein anderes Auto die Straßenböschung hinabgestürzt war.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B 318 nach Unfall gesperrt: BMW-Fahrer rastet aus
Ein Auffahrunfall: Für die Warngauer Feuerwehr zeichnete sich ein Routine-Einsatz auf der B 318 ab. Bis ein geistig verwirrter BMW-Fahrer die Absperrung durchbrach, …
B 318 nach Unfall gesperrt: BMW-Fahrer rastet aus
Mega-Stau auf der A8 - Chaos nach Massenkarambolage
Auf einer A8-Baustelle sind am Freitagvormittag fünf Autos ineinander gekracht. Folge ist ein Mega-Stau Richtung München.
Mega-Stau auf der A8 - Chaos nach Massenkarambolage
Wirkstatt Anders Wachsen: Schon 500 Stoffsäcke genäht und verkauft
Die Wirkstatt Anders Wachsen aus Weyarn hat schon 500 Stoffsäcke genäht und verkauft. Die nachhaltigen Breznbeutel sollen Papiertüten ersetzen.
Wirkstatt Anders Wachsen: Schon 500 Stoffsäcke genäht und verkauft
Flüchtlinge haben Arbeit, finden aber keine Wohnung 
Otterfing gehört zu den Gemeinden, die im Landkreis die meisten Flüchtlinge beherbergen: 53 Plätze in zwei Unterkünften sind belegt. Meist funktioniere das Zusammenleben …
Flüchtlinge haben Arbeit, finden aber keine Wohnung 

Kommentare