+
Ein Baum wird umgesägt (Symbolbild).

In der Warngauer Bahnhofstraße

Unbekannter sägt Baum an

Die Polizei ermittelt in einem Fall von Umweltfrevel in Warngau. Wollte hier jemand auf perfide Weise einen Baum loswerden?

Warngau -Wie die Holzkirchner Polizei am Abend mitteilte, hatte ein Unbekannter bereits in den vergangenen Monaten einen großen Feldahorn in der Bahnhofstraße in Oberwarngau angesägt. Vermutlich, so die Polizei, wollte er eine Fällung des Baumes durch die Gemeinde erwirken. Der Ahorn hielt diesem Angriff mit der Säge allerdings stand.

In den vergangenen Tagen bearbeitete der Unbekannte den Baum nun von der anderen Seite her. Dies zwingt die Gemeinde jetzt, ihn doch zu fällen. Der Sachschaden, der durch den Umweltfrevler verursacht wurde, wird mit rund 1000 Euro beziffert. Die Polizei bittet unter Tel.0 80 24 / 9 07 40 um sachdienliche Hinweise.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
Die Situation war brandgefährlich: An der Autobahn-Raststätte Holzkirchen-Süd an der A8 Richtung Salzburg ist am Freitag gegen 18 Uhr ein Auto in Flammen aufgegangen – …
Vor Zapfsäulen: Auto geht in Flammen auf
„Die Stimmung ist aggressiver geworden“
Wahlplakate werden abgerissen, beschmiert und besprüht: Auch in Holzkirchen hat eine Unsitte traurige Ausmaße angenommen.  
„Die Stimmung ist aggressiver geworden“
Endlich wieder freie Fahrt ins Gewerbegebiet
144 Tage war die Brücke am HEP-Kreisel wegen Bauarbeiten gesperrt. Zahlreiche Anwohner auf den Ausweichrouten litten. Am Freitag wurde sie wieder freigegeben.
Endlich wieder freie Fahrt ins Gewerbegebiet
Warum Valley heimliche Kulturmetropole ist
Die kleine Gemeinde Valley ist die heimliche Kulturmetropole im Landkreis: Hier leben, arbeiten und wirken viele Künstler. Jetzt zeigen sie ihre Werke - bei den …
Warum Valley heimliche Kulturmetropole ist

Kommentare