1. Startseite
  2. Lokales
  3. Holzkirchen
  4. Warngau

„Käufer“ erleichtert Warngauerin um Hunderte Euro

Erstellt:

Kommentare

Bild zeigt ein Handy, auf dem die Ebay-App installiert ist.
Auf dem Online-Portal eBay-Kleinanzeigen ist eine Warngauerin von Betrügern ins Visier genommen worden (Symboldbild). © Felix Schlikis/imago

Sie wollte nur eine Matratze auf eBay-Kleinanzeigen verkaufen - doch statt zu bezahlen, erleichterte ein Betrüger eine Warngauerin um Hunderte Euro.

Warngau – Als sie eine Matratze auf dem Portal eBay-Kleinanzeigen verkaufen wollte, ist eine 55-Jährige aus Warngau ins Visier von Trickbetrügern geraten. Sie prellten sie am Mittwoch mit einem Phishinglink um mehrere Hundert Euro, teilt die Polizei mit.

Wie die Polizei berichtet, meldete sich auf das Inserat hin ein vermeintlicher Interessent per WhatsApp. Die unbekannte Person vereinbarte mit der Warngauerin die Abholung der für 300 Euro angebotenen Matratze per Kurier. Die Zahlung sollte über eine real existierende eBay-Bezahlmethode mittels eines Links erfolgen. Den in diesem Fall manipulierten Link klickte die Warngauerin an, gab ihren Namen, Kreditkartennummer und die dazugehörige Prüfzahl ein. Der oder die Betrüger nutzen die Daten: Die Warngauerin bemerkte drei unberechtigte Abbuchungen von ihrer Kreditkarte im Gesamtwert von rund 860 Euro.

Die Polizei rät, sich nicht unter Druck setzen oder zu einer Zahlungsabwicklung per Link überreden zu lassen, persönliche Informationen generell sehr sparsam an Dritte weiterzugeben und regelmäßig den Kontostand sowie Kontobewegungen zu kontrollieren, um gegebenenfalls wenigstens schnell reagieren zu können.

ag

Auch interessant

Kommentare