Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden

Warnung für Region Freising: Trinkwasser muss dringend abgekocht werden
+
Es werde Licht: Die Gemeinde Warngau ist bald wieder schuldenfrei. 

Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses

Mieten für gemeindliche Liegenschaften steigen ab 2017

  • schließen

Warngau - Die Mieten für gemeindliche Immobilien steigen, die Gemeinde ist bald schuldenfrei. Diese Infos gab‘s jetzt im Gemeinderat. 

Die Mieten und Pachten für gemeindliche Liegenschaften wie Wohnungen oder landwirtschaftliche Flächen steigen ab 2017. Dies hatte der Gemeinderat auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses nicht-öffentlich beschlossen. Immerhin seien die Mieten lange nicht angepasst und aktualisiert worden. „Wir haben den Rahmen nicht ausgeschöpft“, meinte Leonhard Obermüller (CSU), als er jetzt als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses den Bericht über die örtliche Prüfung der Jahresrechnung 2015 vorstelle. Im Ausschuss sitzen ferner Max Bauer und Marlene Hupfauer (beide FWG), Reinhard Bücher (Grüne) und Engelfried Beilhack (CSU).

„Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“, schickte Obermüller halb im Scherz voraus. Insgesamt sprach er von einer „geordneten Finanzlage“, der Grundsatz der Sparsamkeit sei eingehalten worden.

Der Ausschuss habe sich den Haushalt 2015 angeschaut. Der Ansatz lag insgesamt bei etwa 8,5 Millionen Euro. Circa 5,3 Millionen Euro waren es im Verwaltungshaushalt, 3,2 Millionen im Vermögenshaushalt. Allerdings kletterte das Gesamtvolumen in der Endrechnung auf rund 13,6 Millionen Euro hinauf. Die Differenz sei auf rein buchungstechnische Gründe zurückzuführen, erklärte Obermüller. Das Investitionsvolumen im Vermögenshaushalt belief sich auf rund 3,7 Millionen Euro. 598 000 Euro wurden dem Vermögenshaushalt zugeführt. Zum 31. Dezember gab es Rücklagen von 3,8 Millionen Euro.

Wichtig: Ende 2015 betrug der Schuldenstand noch 100 000 Euro. Die Folge eines Darlehens, das im Zusammenhang mit dem Heizkraftwerk im Ortskern stand. „Mitte Februar 2017 wird die letzte Rate fällig“, berichtete Obermüller. Danach sei die Gemeinde Warngau wieder schuldenfrei.

Ein weiterer Prüfauftrag bestand darin, einen Blick auf die Hundesteuer zu werfen. Damit soll sich der Gemeinderat in einer seiner nächsten Sitzungen beschäftigen. „Im Vergleich mit anderen Kommunen bewegen wir uns da am unteren Rand“, sagte Obermüller. Laut Kämmerer Anton Kaunzner beträgt sie in Warngau momentan 26 Euro pro Hund und Jahr. Eine Anhebung ist nicht auszuschließen. Davon abgesehen gebe es im Rathaus seit April 2016 eine neue Teilzeitkraft in der Kämmerei, berichtete Obermüller. „Da ist eine deutliche Entlastung erfolgt.“ Der Gemeinderat stimmte der Feststellung der Jahresrechnung geschlossen zu. Auch Bürgermeister Klaus Thurnhuber (FWG) wurde ordnungsgemäß entlastet. „Danke, da schläft man wieder viel leichter“, scherzte dieser.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Defekter Kachelofen: Feuerwehreinsatz in Reihenhaus
Starke Rauchentwicklung in einem Reihenhaus an der Buchenstraße hat am Freitagabend die Feuerwehr Holzkirchen auf den Plan gerufen. Die Bewohner waren nicht zuhause.
Defekter Kachelofen: Feuerwehreinsatz in Reihenhaus
Böse Falle: Männer zaubern Geld aus Papier - und zocken Frau dabei richtig ab
Die Kripo Miesbach hat zwei Männer mit Rollkoffer geschnappt, die unterwegs zu einer Frau waren, um mit Chemikalien Geld aus Papier zu machen. Doch dahinter steckt etwas …
Böse Falle: Männer zaubern Geld aus Papier - und zocken Frau dabei richtig ab
Dauerbaustelle Tieferlegung B318: So hart trifft sie die Geschäftsleute
Die Warngauer Dauerbaustelle bringt die Geschäftsleute im Ort an den Rand des Abgrunds. Drei Stimmen aus der Warngauer Geschäftswelt, die erschrecken.
Dauerbaustelle Tieferlegung B318: So hart trifft sie die Geschäftsleute
Breitband-Masterplan wird vorbereitet
Noch ist Geduld gefragt: Spätestens Mitte Dezember sollen 700 Haushalte in Otterfing Internet-Anschlüsse mit bis zu 50 Mbit/s buchen können. Und schon bereitet die …
Breitband-Masterplan wird vorbereitet

Kommentare